Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Cedric-Marcel Stebe

US OPEN Q: STEBE UND ZAJA EBENFALLS IM HAUPTFELD

26.08.2017|10:30 Uhr|von
US OPEN Q: STEBE UND ZAJA EBENFALLS IM HAUPTFELD

Am späten gestrigen Abend haben sowohl Cedrik-Marcel Stebe als auch Anna Zaja den Sprung ins Hauptfeld der US Open geschafft.

Maximilian Marterer hatte bereits den guten Start für das deutsche Team auf Platz 6 am Freitag eingeläutet und den Argentinier Leonardo Mayer, Sieger der German Open am Rothenbaum im vergangenen Monat, in zwei Durchgängen aus dem Rennen genommen und somit sein erstes Hauptfeld bei einem Grand Slam Turnier erreicht.

Anna Zaja konnte im direkten Anschluss den deutschen Lauf auf dem 6er fortsetzen und besiegte die Südkoreanerin Jang in drei hart umkämpften Sätzen. Mit einem 6:4 5:7 6:4 sicherte sich die 26-Jährige den Einzug ins Hauptfeld. Für Zaja sind die US Open ihre erste Grand Slam-Teilnahme der Karriere – dabei ist ihr sofort der Einzug ins Hauptfeld gelungen, auch wenn die Hand am Ende verständlicherweise etwas schwer war.

„Auf jeden Fall“, sagte die 26-Jährige gegenüber Inside-Out, ob der Schläger im dritten Satz anfing zu wackeln. „Es war schon im zweiten Satz so: „Ok, ich sehe, ich kann das jetzt hier gewinnen“ – aber sie hat das dann auch schlau gemacht. Sie sich dann ein bisschen weiter hinten hingestellt, alles zurück gespielt und es mir da dadurch ein bisschen schwieriger gemacht, weil ich mehr arbeiten musste. Aber im dritten Satz habe ich mich dann gut reingekämpft und mir das Ding geholt.“

Zaja hatte noch eine 5:1-Führung im dritten Durchgang, schaffte es dann aber beim Stand von 5:4 die Partie unter Dach und Fach zu bringen, auch wenn ihr südkoreanische Gegnerin weiterhin stark dagegen hielt. Wir haben uns im Anschluss mit der Grand Slam-Debutantin unterhalten – das Interview könnt ihr in Kürze auf Inside-Out lesen.

Stebe setzt Lauf fort

Ganz souverän hat Cedrik-Marcel Stebe seinen Lauf in der Qualifikation der US Open abgeschlossen und auch in der letzten Runde gegen den Kolumbianer Gonzalez keinen Satz abgegeben. 6:2 6:4 lautete der Entstand für den Linkshänder.

Mit dem Titel in Vancouver im Rücken und drei Qualifikationssiegen in New York startet der Deutsche als einer der unangenehmen Qualifikanten im Hauptfeld der US Open, der durchaus noch die ein oder andere Überraschung schaffen könnte.

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

am 26.08.2017 gepostet von:

» Zu den Beiträgen von