Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Adidas

CHALLENGER SIBIU: STEBE KÄMPFT SICH GEGEN UNDERDOG WEITER

19.09.2017|09:19 Uhr|von
CHALLENGER SIBIU: STEBE KÄMPFT SICH GEGEN UNDERDOG WEITER

Cedrik-Marcel Stebe hat beim Challenger in Hermannstadt die zweite Runde erreicht. Doch es war enger als erwartet.

Der erst 18-jährige Vlad Andrei Dancu hat für das Challenger-Turnier in Sibiu eine Wildcard erhalten. Wie es der Zufall wollte, wurde er dort direkt dem an Nummer eins gesetzten Cedrik-Marcel Stebe zugelost. Der Deutsche, der gerade vom Davis Cup aus Portugal angereist kam, setzte sich zwar in zwei Sätzen durch, hatte aber sichtlich Mühe. Am Ende heißt es 7:6 (4) 7:6 (4) – und die zweite Runde kann kommen.

Stebe wehrt Satzbälle ab

Nach seinem Auftritt im Davis Cup in Portugal war sich Cedrik-Marcel Stebe bereits an Sand gewöhnt. Doch sicherlich unbekannt war ihm bis dato sein heutiger Gegner Vlad Andrei Dancu. Der junge Rumäne profitierte von einer Wildcard, bekam jedoch direkt den schwerstmöglichen Gegner zugelost. Dennoch empfahl er sich für höhere Aufgaben. Bereits in Satz eins bekam Stebe direkt zu spüren, dass das heute kein Spaziergang werden wird. Er war der erste, der Breakbälle gegen sich hatte und schließlich auch das erste hinnehmen musste. Es folgte ein Breakfestival. Dancu hatte sogar zwei Satzbälle, doch er konnte sie nicht verwandeln. Immerhin kam er in den hochverdienten Tie-Break, den er dann aber mit 7:4 gegen den Deutschen verlor.

Alles andere als souverän

Vielleicht war Cedrik-Marcel Stebe vom Davis Cup noch etwas müde. Wenn auch nicht körperlich, dann sicherlich mental. Denn hochkonzentriert schien der Deutsche heute nicht gewesen zu sein. Auch in Durchgang zwei ließ er sich vom 18-jährigen beinahe die Butter vom Brot nehmen. Stebe führte zwar früh mit Break, konnte sein Spiel jedoch nicht durchdrücken. Nach mehreren Breaks konnte er zum Matchgewinn aufschlagen, musste seinen Service dann aber wieder abgeben. Erneut fiel die Entscheidung erst im Tie-Break. Dort führte Dancu bereits 4:1 und die Zuschauer stellten sich schon auf einen dritten Satz ein, ehe Stebe keinen Punkt mehr abgab und auch diesen Durchgang mit 7:4 für sich entscheiden konnte. Bitter für den jungen Rumänen, für den heute mehr drin gewesen wäre. Stebe muss sich im Laufe des Turniers steigern, wenn er weit kommen möchte. In der nächsten Runde wartet der Spanier Inigo Cervantes, der sich gegen den Italiener Andrea Arnaboldi in zwei Sätzen durchsetzen konnte.

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

am 19.09.2017 gepostet von:

» Zu den Beiträgen von