Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Challenger Sibiu

CHALLENGER SIBIU: MARTERER & STEBE BISHER NUR VOM REGEN AUFGEHALTEN

22.09.2017|08:31 Uhr|von
CHALLENGER SIBIU: MARTERER & STEBE BISHER NUR VOM REGEN AUFGEHALTEN

Das Challenger-Turnier in Sibiu verzögert sich: Erneut regnet es! Doch Stebe & Marterer sind noch mit von der Partie.

Heute sollten eigentlich schon die Halbfinal-Teilnehmer feststehen. Zwei Viertelfinals sind aber noch nicht durch. Es sind die beiden mit deutscher Beteiligung. Der Grund? Gestern konnte kaum gespielt werden. Einige Spiele wurden auf heute verschoben. Cedrik-Marcel Stebe und Maximilian Marterer hätten heute zweimal ran müssen. Doch wieder regnete es zu stark.

Starkes Comeback von Stebe

Cedrik-Marcel Stebe hatte es im Achtelfinale in Person von Inigo Cervantes mit sicher keinem einfachen Gegner zu tun. Besonders auf Sand ist der Spanier nicht zu unterschätzen. In Satz eins bewies er auch wieso. In nur 32 Minuten fertigte er Stebe mit gutem Sandplatztennis ab. Auch im zweiten Durchgang präsentierte er sich als der stärkere Spieler auf diesem Belag. Stebe gab zum 5:6 seinen Aufschlag ab und stand vor dem Aus. Doch dann bekam es der Spanier mit den Nerven zu tun. Stebe wehrte einen Matchball ab, ihm gelang das Re-Break und ein 8:6 im Tie-Break. Den Schwung nahm der Deutsche mit in den entscheidenden dritten Durchgang. Er nahm Cervantes zweimal den Service ab und sicherte sich den Satz souverän mit 6:2. Im Viertelfinale trifft er nun auf den Italiener Stefano Napolitano. Die Partie wurde bereits gestartet und ist schon wieder wegen Regen unterbrochen. Immerhin führt Stebe schon mit Break 3:0.

Marterer beeindruckt weiter

Maximilian Marterer setzt sein erfolgreiches Jahr 2017 weiter fort. Der Nürnberger hat das Viertelfinale des Challengers in Sibiu erreicht. Mit einem 6:4 7:5 setzte er sich gegen den Italiener Matteo Donati durch. Dabei ließ er sich kein einziges Mal breaken. Lediglich als er zum Satz- bzw. Matchgewinn aufschlug, hatte er eine zittrige Hand. Beide Male konnte er jedoch das glücklichere Ende für sich verbuchen. Marterer wehrte Breakbälle ab und verwandelte Satz- und Matchball. Im Viertelfinale geht es gegen den Norweger Casper Ruud. Gewinnen Marterer und Stebe, so haben wir in Sibiu – genau wie beim ATP-Turnier in Metz – ein deutsches Halbfinale.

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

am 22.09.2017 gepostet von:

» Zu den Beiträgen von