Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Juniors

Molleker und Squire erst im Finale geschlagen

26.01.2018|13:01 Uhr|von René Denfeld
Molleker und Squire erst im Finale geschlagen

Der große Wurf ist den beiden 17-Jährigen in Melbourne nicht ganz gelungen, aber die Richtung für Molleker und Squire stimmt allemal.

Zum Titel hat es am Ende nicht gelangt, aber trotz der Final-Niederlage gegen Hugo Gaston und Clement Tabur mit 2:6 2:6 hatten Rudolf Molleker und Henri Squire allen Grund auf ihr Woche erfolgreich zurückzublicken.

Die beiden deutschen Youngster hatten über die gesamte Turnierwoche hinweg durchgebissen, waren aber am Ende bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt auf Grand Slam-Ebene im Finale relativ chancenlos gegen ihre französischen Gegner.

Erstes DTB-Junioren Doppel im Finale seit 2011

Vier Mal mussten sich Molleker und Squire ihren Aufschlag abnehmen lassen - insgesamt war aber der Einzug ins Finale für die beiden 17-Jährigen bereits ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Das letzte Mal, dass ein deutsches Junioren-Doppel um den Sieg bei einem der vier Slams spielte, war im Jahr 2011.

(Bild (c) Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

René Denfeld
am 26.01.2018 gepostet von:
René Denfeld
Redakteur
Geboren im Jahr des goldenen Slam. Passabler Aufschlag, problematische Vorhand, präzise Rückhand. Häufig auf Sandplätzen zu finden. Interessen: Tennis, Schlafen, Sport, Tennis, Series Binge-Watching, Tennis, Sport, Tennis, Schlafen. Wahrscheinlich in dieser Reihenfolge

» Zu den Beiträgen von René Denfeld