Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Wozniacki holt 1. Grand-Slam-Titel - und ist die Nummer 1

27.01.2018|12:32 Uhr|von Adrian Rehling
Wozniacki holt 1. Grand-Slam-Titel - und ist die Nummer 1

Das lange Warten hat für Caroline endlich ein Ende. Die kommende Weltranglistenerste darf sich nun auch endlich Grand-Slam-Siegerin nennen.

Wozniacki startet stark

Der erste Durchgang war quasi ein Spiegelbild des gesamten Turniers der beiden Finalistinnen. Zum ersten Mal überhaupt in der Profigeschichte des Tennis mussten sowohl Halep als auch Wozniacki auf dem Weg ins Endspiel Matchbälle abwehren. Ein absolutes Novum, denn beide standen mit mehr als eineinhalb Beinen im Aus.

Dennoch kam es zum Aufeinandertreffen der Nummer eins und der Nummer zwei der Weltrangliste. Im ersten Satz zog Wozniacki mit einem frühen Break zum 2:0 davon, hatte nach vier souveränen Aufschlagspielen beim 5:2 die Satzführung greifbar nahe. Doch plötzlich fand Halep zu ihrem Spiel: 3:5, 4:5, 5:5. Wenig später ging es in den Tiebreak, wo dann wiederum Wozniacki das bessere Ende für sich hatte. Ein gutes Omen für die Dänin? Seit Wimbledon 2014 hat sie eine Bilanz von 33:2-Siegen bei Grand-Slam-Turnieren, wenn sie den ersten Satz gewann.

Im zweiten Durchgang ging es so spannend und eng weiter. Das Aufschlagspiel von Halep beim Stand von 1:1 dauerte über zehn Minuten und ging sechsmal über Einstand. Nach vier abgewehrten Breakbällen konnte die Rumänin dann ihren dritten Spielball zum 2:1 verwandeln. Bis zum 4:3 für die Nummer eins der Welt blieb alles in der Reihe, dann schaffte die 26-Jährige das scheinbar vorentscheidende Break zum 5:3. Natürlich verwandelte sie aber auch diesmal nicht glatt, sondern musste sich drei Breakchancen der Dänin erwehren, um den Satzausgleich zu schaffen.

Dritter Durchgang ein wahres Breakfestival

Wie sollte es auch anders sein, es ging in den dritten Satz. Die beiden Topgesetzten lieferten sich ein packendes Duell - aber auch eines, was von vielen Aufschlagverlusten geprägt war. Gleich sechs der ersten acht Spiele waren Breaks, deshalb war über die Stationen 3:1 für Wozniacki und 4:3 für Halep beim 4:4 wieder alles in der Reihe. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits über zweieinhalb Stunden gespielt.

Plötzlich spielte Wozniacki wie entfesselt. Wie gesagt das 4:4 geschafft, zum 5:4 nachgelegt - und dann den ersten Matchball zum 7:6, 3:6, 6:4 verwandelt. Jetzt darf sie sich die sympathische Dänin nach langem Warten endlich Grand-Slam-Siegerin nennen. Und ist obendrein ab Montag die Nummer eins der Welt! Ihr Jubel kannte danach natürlich keine Grenzen.

Gratulation, Caroline!

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 27.01.2018 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling