Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Challenger Cherbourg: Marterer holt den Titel

18.02.2018|18:55 Uhr|von Christian Schwell
Challenger Cherbourg: Marterer holt den Titel

Maximilian Marterer sammelt weiter fleißig Punkte für die Etablierung unter den Top 100. Beim Challenger im französischen Cherbourg sicherte er sich heute den Titel.

Marterer holte sich heute den Turniersieg mit einem 6:4, 7:5 über den Franzosen Constant Lestienne.   Lestienne hatte sich mit einer Wildcard vor heimischen Publikum bis ins Finale der mit 43000€ dotierten Veranstaltung in der Normandie gespielt.

Marterer behält die Ruhe

Gegen die 304 der Weltrangliste wurde der junge Deutsche, der vor wenigen Wochen bei den Australian Open mit einem Sieg über Fernando Verdasco (Spanien) auf sich aufmerksam gemacht hatte,  seiner Favoritenrolle gerecht. Marterer, der als Nummer 78 der Rangliste in dieses Endspiel gegangen war, breakte sofort zu Spielbeginn und ließ sich auch nicht aus der ruhe bringen, als sein französischer Gegner ihm kurz vor Satzende breakte und noch mal auf 4:5 heran kam. Direkt im nächsten Aufschlagspiel Lestiennes stellte er die Verhältnisse wieder gerade und holte sich den ersten Satz mit 6:4.

Der Franzose wehrt sich nach Kräften

Der 25-jährige Lestienne, der nur auf der Challenger und Future-Tour unterwegs ist , wehrte sich aber weiterhin nach Kräften. im Zweiten Satz gelang es im sogar, den Deutschen  eine 4:2 Führung abzutrotzen. erneut behielt Marterer aber die Nerven und verhinderte einen dritten Durchgang. Bei einer 6:5 Führung konnte er nach einer Stunde und 21 Minuten gleich seinen ersten Matchball nutzen und sich den Titel in der französischen Provinz sichern.

Marterer mit bester Ranglisten-Platzierung der Karriere

Durch den Erfolg verbessert sich Marterer auf Platz 70 der ATP-Weltrangliste und erreicht damit die beste Platzierung seiner noch jungen Karriere. Er ist damit nach  Alexander Zverev (5),  Philipp Kohlschreiber (34), Mischa Zverev (53), Jan-Lennard Struff (54), Peter Gojowczyk (64) und Florian Mayer (69) weiterhin der siebtbeste Deutsche in der Herren-Weltrangliste. Zusammen mit Cedrik-Marcel Stebe (92) sind damit im Moment gleich acht deutsche Profis unter den 100 besten Tennisspielern der Welt vertreten.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 18.02.2018 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell