Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

WTA Indian Wells

WTA Indian Wells: Sharapova scheitert an Osaka

08.03.2018|08:31 Uhr|von
WTA Indian Wells: Sharapova scheitert an Osaka

Aus in Runde eins! Maria Sharapova unterliegt zum Auftakt Naomi Osaka mit 6:4, 6:4.

Im Ranking unterscheiden Maria Sharapova und Naomi Osaka nicht viel, gerade einmal drei Plätze liegen zwischen den Beiden. Während Osaka (#44) zuletzt in Dubai das Viertelfinale erreichte und wieder an ihrem Career High (#40) kratzt, findet Sharapova nach ihrer Dopingsperre immer noch nicht zurück in ihre alte Erfolgsspur. Auch 2018, bei ihrer ersten vollen Saison inklusive normaler Vorbereitungszeit im Winter, fallen die Ergebnisse für die Verhältnisse und Ansprüche der Russin sehr bescheiden aus.

Satz eins und zwei fast identisch

Osaka erwischte den deutlich besseren Start in die Erstrundenpartie in Indian Wells. Gleich im ersten Aufschlagsspiel der 1,88m großen Russin gelang ihr das Break. Schnell baute sie die Führung auf 4:1 aus und vieles deutete auf eine schnelle Satzführung hin. Die Rechnung hatte sie allerdings ohne Maria Sharapova gemacht, die bekannt dafür ist, schonlängst verloren geglaubte Spiele zu wenden. Bis auf 4:4 kämpfte sich die Russin wieder ran. Die Japanin behielt die Nerven und sicherte sich mit ihrem zweiten Break bei 5:4 die Satzführung.

Nahezu identisch verlief auch Durchgang zwei. Wieder war es Osaka, die die Partie zu Beginn dominierte. Diesmal führte sie bereits mit 4:2, ehe Sharapova den Ausgleich schaffte. Bei eigenem Aufschlag holte sich die Japanerin die 5:4 Führung zurück. Gleiches Spiel wie in Satz eins, die Russin wird im entscheidenden Spiel gebreakt und verliert auch den zweiten Durchgang mit 6:4. Osaka wusste, dass sie gegen Sharapova vor allem die mentale Stabilität eine ganz wichtige Rolle spielen wird, wie sie nach der Partie verriet:

"Ich spiele gegen Sharapova. Was glaubte ich wer ich bin, dass ich anfange sauer zu werden wenn ich gegen sie spiele. Jeder weiß, dass sie um jeden Punkt kämpft. Dann habe ich versucht mir zu sagen, wenn ich auch um jeden Punkt kämpfe wird es ein ausgeglichenes Match und dann hängt es von den physischen Fähigkeiten an." 

Auch Bouchard verliert zum Auftakt

Eugenie Bouchard (#116) erwischte als ungesetzte Spielerin mit Sachia Vickery, die Nummer 100 im WTA-Ranking, eigentlich ein gutes Los für ein WTA-Masters Turnier. Doch auch sie muss bereits in Runde eins die Segel streichen. Nach einer Stunde und 29 Minuten verliert sie mit 6:3, 6:4. Vickery, die sich in Indian Wells durch die Qualifikation kämpfte und erst Anfang dieser Woche zum ersten Mal die Top-100 knackte, darf sich in Runde zwei auf ein Duell mit Garbine Muguruza freuen.

(Bild © Imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

am 08.03.2018 gepostet von:

» Zu den Beiträgen von