Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Fed Cup

Fed Cup: Die Mädels von Team Deutschland sind bereit

18.04.2018|09:41 Uhr|von Henrike Maas
Fed Cup: Die Mädels von Team Deutschland sind bereit

Am Wochenende startet das Halbfinale zwischen Deutschland und Tschechien.

Überall nur strahlende Gesichter im deutschen Fed Cup-Team. Angelique Kerber, Julia Görges, Tatjana Maria und Anna-Lena Grönefeld verstehen sich halt gut. Sicher auch eine der Erklärungen, warum die deutsche Mannschaft im Nationenvergleich in den letzten Jahren recht erfolgreich war. Am Wochenende wartet die nächste Herausforderung. Es geht ins Halbfinale gegen das starke Team aus Tschechien.

Erinnerungen an Minsk

Damit das Halbfinale des Fed Cup überhaupt mit deutscher Beteiligung stattfinden kann, ist nicht zuletzt auch ein großer Verdienst von Tatjana Maria und Anna-Lena Grönefeld. Sie haben im Viertelfinale gegen Weißrussland das Team angeführt. Kein Wunder, dass beide noch von ihren positiven Erinnerungen zehren. „Für mich ist es natürlich auch etwas Besonderes, daheim in Stuttgart zu spielen. Denn ich bin in Württemberg aufgewachsen und meine ganze Familie lebt dort.", sagt Tatjana Maria vor dem Halbfinale. "Ich denke auch, dass es für uns wichtig sein wird, die Zuschauer hinter uns zu haben. Wie in Minsk werden wir zusammen die Woche genießen und dann am Wochenende alles geben.“

Für Anna-Lena Grönefeld ist es bereits das dreizehnte Jahr als Fed Cup-Spielerin. „Die Partie in Minsk war einmalig schwer, aber auch einmalig schön.", erinnert sie sich noch gut. "Ich habe damals gesagt: Man spielt Tennis, um solche Matches zu erleben und zu gewinnen. Auch jetzt im Halbfinale gegen Tschechien wollen wir wieder um jeden Punkt kämpfen und bis zum Ende an uns glauben. Wir sind stark genug, um den Finaleinzug zu schaffen!“

Die Bilanz verbessern

Als nominell beste Spielerinnen in diesem Halbfinale des Fed Cup sind Julia Görges und Angelique Kerber dabei. Die Nummer zehn und elf der Einzelweltrangliste hatten sich schon früh für den Fed Cup gemeldet. Julia Görges freut sich besonders auf das Heimspiel. „Ich freue mich riesig, mit unserem Team am Wochenende im Halbfinale des Fed Cups gegen Tschechien spielen zu können! Die Begegnung wird für uns eine spannende Herausforderung", freut sich die Bad Oldesloerin. "Die letzten Halbfinals 2014 und 2015 waren Auswärtsspiele und ich freue mich, dass wir dieses Mal zuhause antreten. Ich bin sicher, dass wir uns auf die einzigartige Unterstützung des Stuttgarter Publikums verlassen können.“

Einfach wird es aber auch zu Hause nicht werden. Immerhin geht es gegen das Team aus Tschechien, die eine der erfolgreichsten Mannschaften der letzten Jahre stellen. Unter anderem von 2014 - 2016 konnten die Tschechinnen den Titel dreimal in Folge holen. Ganze zehn sind es insgesamt. Dessen bewusst ist sich auch Angelique Kerber. Verstecken wird sich die zweifache Grand Slam-Siegerin deswegen nicht. „Jede Begegnung beginnt bei null und ich glaube an uns. Wir haben ein gutes Team und ich hoffe, dass wir unsere Bilanz (Anmerkung d. Red.: ein Sieg aus acht Partien gegen Tschechien) vielleicht etwas verbessern können. Es wird nicht einfach, denn die Tschechinnen sind sehr stark. Ich sehe die Chancen bei Fifty-Fifty.“


(Bild © imago/ Jürgen Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 18.04.2018 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas