Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

WTA Prag: DTB-Damen und Tschechien - das passt nicht

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
30.04.2018|17:29 Uhr|von Adrian Rehling
WTA Prag: DTB-Damen und Tschechien - das passt nicht

Erst das Aus im Fed Cup, nun das mehrfache Ausscheiden in der tschechischen Hauptstadt. Nur eine Qualifikantin darf jubeln.

Petkovic und Witthöft direkt raus

Zwar waren die Gegnerinnen von Andrea Petkovic und Carina Witthöft alles andere als Kanonenfutter, denn Siniakova (WTA 51) und Vikhlyantseva (WTA 83) können durchaus gutes Tennis spielen. Dennoch gab es durchaus berechtigte Hoffnungen, dass zumindest eine Spielerin sich wird durchsetzen können.

"Petko" ackerte. Zumindest nach recht deutlich verlorenem ersten Durchgang. So leicht wollte sie es der Lokalmatadorin dann doch nicht machen. Der zweite Satz dauerte über eine Stunde, beim Stand von 5:4 hatte die Deutsche sogar zwei Satzbälle. Letztlich wurde es aber nichts mit dem Ausgleich, am Ende hieß es 6:2, 7:6 für Siniakova.

Carina Witthöft war im Vergleich mit der Russin Vikhlyantseva sogar eigentlich leichte Favoritin. Davon war allerdings fast gar nichts zu merken, vor allem, weil der Aufschlag einer Katastrophe gleichkam. Zehn Doppelfehler und insgesamt sieben kassierte Breaks in nur zwei Sätzen. Am Ende hieß es 4:6, 4:6 aus Sicht der Deutschen.

Auch Tamara Korpatsch musste sich geschlagen geben. Sie verlor in der Quali gegen die erfahrene Schweizerin Patty Schnyder (WTA 147) mit 1:6, 5:7.

Mindestens eine Deutsche im Achtelfinale


Einzig Antonia Lottner durfte sich am Montag über einen Sieg freuen. Sie meisterte die letzte Quali-Hürde spielend leicht und besiegte die Italienerin Paolini mit 6:3, 7:5.

Damit steht auch fest, dass mindestens eine DTB-Spielerin das Achtelfinale erreichen wird. Lottner trifft nämlich in einem rein deutschen Duell auf Mona Barthel.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 30.04.2018 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling