Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

French Open-Quali: 4 aus 7 und eine deutsche Überraschung

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
21.05.2018|19:30 Uhr|von Adrian Rehling
French Open-Quali: 4 aus 7 und eine deutsche Überraschung

Der erste Tag des zweiten Grand Slams war aus DTB-Sicht sehr erfreulich.

Yannick Hanfmann - Christopher Eubanks (USA) 7:6, 7:5

Es war ein spannendes Duell, das sich die beiden Akteure lieferten. Im ersten Satz schien Hanfmann mit dem ersten Break zum 6:5 die Vorentscheidung geschafft zu haben, kassierte dann aber direkt das Rebreak. Im Tiebreak behielt er mit 7:4 die Oberhand. Im zweiten Durchgang konnte er im entscheidenen Moment den Nadelstich setzen, als er den Amerikaner beim 6:5 den Aufschlag abnahm. Der Gegner in der nächsten Runde ist der Pole Hurkacz.

Jan Choinski - Alexander Bublik (KAZ) 7:5, 6:4

Die Nummer 261 der Welt schaffte gegen den in der Qualifikation gesetzten Spieler die Überraschung aus DTB-Sicht. Es war ein reines Breakfestival, denn in den beiden Sätzen gab es insgesamt gleich zwölf Aufschlagverluste zu vermelden. In beiden Durchgängen brachte Choinski einmal mehr als der Kontrahent den Aufschlag durch und qualifizierte sich damit für die nächste Runde. Dort geht es gegen den Portugiesen Oliveira.

Tobias Kamke - Alex Bolt (AUS) 6:2, 6:4

Der dritte deutsche im Quali-Halbfinale. Im ersten Satz hatte Kamke überhaupt keine Probleme mit seinem Gegner. Dann wurde es enger, der Deutsche lag bereits mit 1:3 in Rückstand, ehe die Aufholjagd begann. Er drehte das 1:3 in eine 5:3 und machte dann den Sieg perfekt. In der kommenden Runde wartet der Italiener Giannessi.

Oscar Otte - Johan Sebastien Tatlot (FRA) 6:2, 6:2

Der souveränste Erfolg aus deutscher Sicht. Otte hatte überhaupt keine Probleme mit dem französischen Wild-Card-Inhaber. Im gesamten Spielverlauf hatte der DTB-Profi nur zwei Breakbälle gegen sich, konnte beide abwehren. Nun wartet allerdings eine schwierige Aufgabe, denn es geht gegen den argentinischen Sandplatzwühler Carlos Berlocq.


Mats Moraing - Pedro Sousa (POR) 4:6, 7:5, 4:6

Eine bittere Niederlage musste die Nummer 153 der Welt hinnehmen. Moraing zeigte eine gute Vorstellung, musste aber im dritten Satz beim Stand von 4:4 das entscheidene Break hinnehmen.

Matthias Bachinger - Thomaz Bellucci (BRA) 3:6, 4:6

Eine der unangenehmsten Aufgaben bekam Bachinger zugelost. Sein Kontrahent Thomaz Bellucci ist zwar nur die Nummer 239 der Welt, auf Sand aber ein klasse Spieler. Genau das bekam der DTB-Profi auch zu spüren.

Yannick Maden - Carlos Taberner (SPA) 1:6, 5:7

Auch Maden hatte einen unangenehmen Gegner zu bewältigen, galt gegen das relativ unbeschriebene Blatt Taberner aber als klarer Favorit. Dieser Rolle konnte der Deutsche aber nicht gerecht werden.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 21.05.2018 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Yannick Maden
Germany Yannick Maden ATP #122
Mats Moraing
Germany Mats Moraing ATP #169
Jan Choinski
Germany Jan Choinski ATP #290
Matthias Bachinger
Germany Matthias Bachinger ATP #115
Oscar Otte
Germany Oscar Otte ATP #160
Tobias Kamke
Germany Tobias Kamke ATP #230
Yannick Hanfmann
Germany Yannick Hanfmann ATP #182