Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

US-Open-Quali: Maden erfüllt sich Traum vom Hauptfeld

24.08.2018|18:55 Uhr|von Björn Walter
US-Open-Quali: Maden erfüllt sich Traum vom Hauptfeld

Für Mona Barthel lief es nicht nach Wunsch.

Maden jubelt

Immerhin einer! Yannick Maden hält die deutsche Fahne hoch. Der 28-jährige Stuttgarter hat als einziger DTB-Profi die Qualifikation für die US Open erfolgreich überstanden. Nach seinem souveränen 6:4, 6:2-Erfolg gegen den Australier Alex Bolt darf sich Maden ab Montag mit den ganz Großen der Branche messen.

Die Nummer 125 der Welt hatte sich erst vor wenigen Wochen in Wimbledon zum ersten Mal für ein Grand-Slam-Hauptfeld qualifiziert. Gegen den späteren Halbfinalisten John Isner kam das Aus allerdings bereits in Runde eins. Vielleicht ist bei der US-Open-Premiere mehr drin. Beim 7:6 (5), 6:4-Sieg in der zweiten Quali-Runde gegen Thanasi Kokkinakis (besiegte Roger Federer beim Masters in Miami) konnte Maden bereits nachweisen, dass er auch gegen namhafte Gegner bestehen kann.

Kraft dürfte noch genug vorhanden sein. Im Quali-Finale hatte der Schützling von Fidi Beutel lediglich 69 Minuten auf dem Platz zugebracht. Ein Break im ersten Satz und zwei Breaks im zweiten waren genug, um den drei Jahre jüngeren Aussie auszustechen.

Barthel verliert deutlich

Mona Bartel konnte leider nicht nachziehen. Die Nummer 111 der Welt unterlag Francesca Di Lorenzo mit 4:6, 2:6. Der Aufschlag ließ sie zu oft im Stich. Mit sieben Doppelfehler und nur 46 Prozent ersten im Feld war der 21-jährigen US-Amerikanerin nicht beizukommen.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 24.08.2018 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter