Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

US Open

US Open: Görges mit Mühe – Witthöft freut sich auf Williams

28.08.2018|08:00 Uhr|von Dennis Ebbecke
US Open: Görges mit Mühe – Witthöft freut sich auf Williams

Deutsche Damen starten mit Siegen ins Turnier.

Junge Russin macht Görges das Leben schwer

Gut zwei Stunden brauchte die Top-Ten-Spielerin Julia Görges, um sich gegen die Nummer 143 der Welt, Anna Kalinskaya, durchzusetzen. Mit 6:2, 6:7 (5:7), 6:2 erreichte die Deutsche am Ende die nächste Runde, in der sie es erneut mit einer Russin (Ekaterina Makarova) zu tun bekommen wird. Den Auftakt gegen Kalinskaja hatte sich Görges vermutlich ein wenig einfacher vorgestellt, zumal ihre Gegnerin nach drei Quali-Matches im Vorfeld bereits einige Stunden Tennis auf dem Buckel hatte. 

Nach einem souveränen ersten Satz und einer 2:0-Führung im zweiten Durchgang deutete alles auf einen Durchmarsch der favorisierten Deutschen hin. Allerdings hatte Kalinskaja ab diesem Moment nichts mehr zu verlieren – und so spielte sie auch auf. Die Russin agierte nun viel mutiger als zuvor und wurde mit einem Satzgewinn im Tiebreak für ihre neue Spielweise belohnt. Beim zwischenzeitlichen 4:5 aus ihrer Sicht konnte sie sogar einen Matchball von Görges abwehren.

Der Satzverlust war für die zehn Jahre ältere Wimbledon-Halbfinalisten offensichtlich ein Weckruf. Im entscheidenden Satz fand die Bad Oldesloerin wieder zu ihrem Spiel zurück und gewann diesen souverän – wie schon den ersten Durchgang – mit 6:2. Dass der Auftakt nicht mühelos vonstatten gegangen war, bereitete Julia Görges allerdings keinerlei Sorgen. „Der Sieg ist viel wichtiger, als wenn ich da mit 6:2, 6:2 vom Platz gehe“, zeigte sie sich nach dem Match zumindest nicht unzufrieden.

Witthöft freut sich auf Duell mit der ehemaligen Nummer eins 

Nachdem Tatjana Maria als erste deutsche Starterin bei den US Open in die zweite Runde eingezogen war, komplettierten Julia Görges und Carina Witthöft in der Nacht von Montag auf Dienstag (deutsche Zeit) den perfekten Start der DTB-Damen in New York. Mit 6:3, 7:6 (8:6) bezwang Witthöft die US-Amerikanerin Caroline Dolehide, musste im Tiebreak des zweiten Satzes einen Satzball über sich ergehen lassen.

In ihrem zweiten Match bei den US Open 2018 trifft die Hamburgerin nun erneut auf eine Lokalmatadorin – allerdings auf eine mit einem deutlich prominenteren Namen. In Runde zwei trifft Witthöft auf die sechsmalige Turniersiegerin Serena Williams, die sich mit 6:4, 6:0 gegen die Polin Magda linette durchsetzen konnte. „Es wird spannend für mich, ich freue mich darauf“, erklärte Witthöft in Bezug auf ihre bevorstehende Aufgabe.

(Bild (c) imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 28.08.2018 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke