Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Metz: Lucky Loser Maden düpiert Mischa Zverev

17.09.2018|22:25 Uhr|von Björn Walter
ATP Metz: Lucky Loser Maden düpiert Mischa Zverev

Klasse Vorstellung vom Kohlschreiber-Ersatz!

Von wegen zweite Wahl! Yannick Maden war erst durch die kurzfristige Absage von Philipp Kohlschreiber (Ermüdung) ins Hauptfeld gerutscht. Dort präsentierte sich der 28-Jährige nicht etwa als Lückenbüßer, sondern nutzte seine Chance eiskalt.

Madens Erfolgstag beginnt mit einer Niederlage

Gegen Mischa Zverev, Metz-Finalist von 2010, setzte sich der Weltranglisten-120. im deutschen Duell überraschend mit 7:5, 4:6 und 6:1 durch. Am Montagnachmittag hatte Maden noch das Quali-Finale gegen Landsmann Matthias Bachinger verloren.

Eine Sensation war es trotzdem nicht. In Wimbledon und New York konnte sich der Stuttgarter schließlich zum ersten Mal in seiner Karriere für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers qualifizieren. Beißhemmungen waren also nicht zu erwarten - ganz im Gegenteil: Maden nagelte Zverev häufig in dessen Rückhandecke fest. Obwohl er das Break zum 4:2 direkt wieder einbüßte, konnte der Außenseiter den ersten Satz nach 48 Minuten für sich verbuchen.

Furioser Entscheidungssatz

Zverev wollte sich die Butter nicht so einfach vom Brot nehmen lassen. Der 31-jährige Hamburger hatte in der Folge mehr Erfolg mit seinem gefürchteten Serve-and-Volley-Spiel. Nach dem Satzausgleich übernahm allerdings wieder Maden das Kommando: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1, 4:1, 5:1, 6:1 – auf dem Papier war der Finaldurchgang eine klare Sache. Beim Stand von 3:1 musste der Süddeutsche allerdings drei Breakchancen abwehren.

Im Achtelfinale trifft der Lucky Loser auf den Sieger des französischen Duells zwischen Benoit Paire und Wildcard-Inhaber Quentin Halys.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 17.09.2018 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter