Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Wer spielt wo in Wuhan, Tashkent, Chengdu und Shenzhen?

24.09.2018|16:30 Uhr|von Henrike Maas
Wer spielt wo in Wuhan, Tashkent, Chengdu und Shenzhen?

Insgesamt vier Turniere finden in dieser Woche statt.

Der Asian Swing geht diese Woche so richtig los. Die WTA-Tour hat in Wuhan das erste Highlight. Zudem spielen die Damen noch in Tashkent. Die ATP-Tour läuft sich mit zwei 250er-Turnieren in Shenzhen und Chengdu erst noch ein wenig warm. Wir geben euch einen Überblick, wer wo spielt.

WTA Wuhan

Das Tennisturnier in Wuhan ist ein Event der Kategorie Premier 5 und damit nach den Grand Slam und den Premier Mandatory-Events in der dritthöchsten Turnierkategorie. Dementsprechend vollgepackt ist das Draw. Keine der Spielerinnen will sich die Chance auf 900 Siege-Punkte entgehen lassen.

Die Top 15 der Damen war gemeldet. Naomi Osaka, die Nummer 7, hat aber vor dem Turnier wegen eines Infekts wieder absagen müssen. Trotzdem kann sich das Feld mehr als sehen lassen. Aus deutscher Sicht sind Angelique Kerber und Julia Görges in Wuhan vertreten. Kerber hatte als Nummer 3 des Turniers in der ersten Runde ein Freilos und trifft nun auf Madison Keys. Julia Görges hat die erste Runde schon gespielt und gegen Marketa Vondrousova in drei Sätzen gewonnen. Das nächste Match geht gegen Sofia Kenin.

WTA Tashkent

Als International Event deutlich niedriger angesetzt als Wuhan, ist das Turnier in Tashkent. Deswegen wird es aber nicht weniger gerne besucht. Die Nummer 1 in der usbekischen Hauptstadt ist Irina-Camelia Begu. Nummer 2 ist die Weißrussin Vera Lapko.

Aus deutscher Sicht sind Tatjana Maria und Mona Barthel mit dabei. Tatjana Maria hat ihre erste Runde schon gespielt und souverän gegen Natalia Vikhlyantseva mit 6:1, 6:2 gewonnen. Mona Barthel hat die erste Runde noch vor sich. Sie trifft dort auf die Lokalmatadorin Nigina Abduraimova.

ATP Chengdu

Das Turnier im chinesischen Chengdu wird vom Italiener Fabio Fognini angeführt. Nummer zwei der Setzliste ist der junge Südkoreaner Hyeon Chung. Auch mit dabei ist der Tennisartist Gael Monfils. Der Franzose kommt mit einem Sieg beim Challenger in Khaosiung in der Tasche angereist.

Fognini hat, wie alle Spieler der Top 4, in der ersten Runde ein Freilos. In Runde zwei könnte er auf Mischa Zverev treffen. Der 30-Jährige muss dafür in Runde eins aber noch den Belgier Ruben Bemelmans besiegen.

ATP Shenzhen

In Shenzhen ist der Belgier David Goffin der topgesetzte Spieler. Goffin reißt vom Laver Cup in Chicago an, wo er mit Team Europa den Titel holen konnte. Für die erste Runde hat er ein Freilos, danach könnte mit Andy Murray aber eine knifflige Aufgabe auf den Titelverteidiger warten. Murray, der nach einer langen Verletzungspause langsam wieder auf die Tour zurückkehrt, hat vom Turnier eine Wildcard bekommen. Er trifft in Runde eins auf den Chinesen Zhizhen Zhang.

Die zwei des Turniers ist der junge Grieche Stefanos Tsitsipas. Der 20-Jährige trifft in Runde zwei auf Pierre-Hugues Herbert, der sich zuvor gegen Dusan Lajovic durchsetzte. Wie Tsitsipas sind mit Denis Shapovalov, Alex De Minaur und Mackenzie McDonald drei weitere Spieler der NextGen beim Turnier vertreten.

(Bilder © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

W├╝tend

W├╝TEND

0

Henrike Maas
am 24.09.2018 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst sp├Ąter entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausr├╝stung etwas detailverliebt, kann man mit ihr ├╝ber alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beitr├Ągen von Henrike Maas