Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Fed Cup: Strycova spannt die Fans auf die Folter

10.11.2018|16:50 Uhr|von Adrian Rehling
Fed Cup: Strycova spannt die Fans auf die Folter

Packendes Auftakteinzel

Im Vorfeld des Endspiels mussten sowohl die USA als auch Tschechien Rückschläge hinnehmen. Bei den Gästen aus Amerika fehlten sämtliche Stars - Willias-Schwestern, Sloane Stephens, Madison Keys -, weshalb die Gastgeberinnen deutlich favorisiert werden.

Doch auch Tschechien tritt defnitiv nicht in Bestbesetzung an. Karolina Pliskova musste komplett für das Wochenende absagen, Petra Kvitova stand wegen einer Erkältung nicht für den Samstag zur Verfügung. Stattdessen drückt sie - vorerst - von der Bank die Daumen.

Strycova fightet - und darf jubeln

Somit kamen überraschend Barbora Strycova und Sofia Kenin zu der Ehre, das Fed-Cup-Finale 2018 zu eröffnen. Die Tschechin (WTA 33) galt gegen die Amerikanerin (WTA 52) als Favoritin, musste allerdings auch mit dem Druck der hohen Erwartungen zurechtkommen.

Und das tat sie zu Beginn sehr gut. Strycova sicherte sich früh ein Break zur 2:1-Führung, konnte dieses allerdings nur bis zum 3:2 halten. Dann breakte Kenin zum Ausgleich zurück. Weitere zwei Breaks später stand es 4:4, später ging es in den Tiebreak. Hier nutzte die Amerikanerin direkt ihre erste Chance und holte sich mit dem 7:5 überraschend die Satzführung.

Strycova wirkte gereizt. Und ließ all ihre Power im zweiten Durchgang raus. 1:0, 2:0, 3:0. 3:1-Anschluss von Kenin, ehe die Tschechin weitere drei Spiele zum Satzausgleich holte. Auch im dritten Satz zog sie schnell bis auf 4:1 davon. Kenin kam zwar noch einmal heran, es reichte aber nicht mehr zur Wende. 6:7, 6:1, 6:4 Strycova - 1:0 Tschechien.

Im zweiten Einzel des Tages treffen Katerina Siniakova und Alison Riske aufeinander. Auch hier ist die Lokalmatadorin (leicht) in der Favoritenrolle.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 10.11.2018 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling