Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Davis Cup: Frankreich erkämpft sich den Anschlusspunkt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
24.11.2018|17:50 Uhr|von Henrike Maas
Davis Cup: Frankreich erkämpft sich den Anschlusspunkt

Damit ist die Entscheidung auf den Finalsonntag vertagt.

Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert halten die Hoffnungen der Franzosen auf den Gewinn des Davis Cups-Finals 2018 am Leben. In einem spannenden Match besiegen sie vor bester Davis Cup-Kulisse Mate Pavic und Ivan Dodig mit 6:4, 6:4, 3:6, 7:6. Damit holen Mahut und Herbert den 1:2-Anschlusspunkt und haben ihre zwingend notwendige Pflicht, den Punkt im Doppel zu gewinnen, erfüllt. Somit ist die Entscheidung um den Davis Cup-Sieg 2018 auf den finalen Sonntag vertagt.

Match direkt auf hohem Niveau

Das Doppel stieg direkt auf einem sehr hohen Niveau ein. Stand ja auch geballtes Doppel-Können auf dem Platz. Denn jeder der vier Akteuere kann in dieser Kategorie mindestens einen Grand Slam-Titel sein Eigen nennen. Besser aus den Startlöchern kam das französische Team. Mit exzellenten Returns und einer durchweg guten Aufschlagleistung spielten Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert in den ersten zwei Sätzen wie ein Bollwerk. Zwar brauchten sich auch Ivan Dodig und Mate Pavic nicht zu verstecken, aber in Punkte Chancenauswertung hatten kalr die Franzosen die Nase vorn. Zwei unglückliche Aufschlagspiele auf Seiten von Kroatien brachte den Franzosen die Zweisatz-Führung ein.

Kroatien spielt sich wieder heran

Doch aufgeben wollten die Kroaten trotzdem nicht. Noch von einem Breakrückstand im dritten Durchgang kämpften sich Dodig und Pavic wieder heran und holten sich den dritten Durchgang verdient mit 6:3. Nun waren sie es, die stabiler agierten und trotz des Gegenwindes aus dem französischen Publikums ganz stark die Nerven behielten. So stark, dass Mate Pavic im vierten Satz beim Stand von 4:5, 0:40 drei Matchbälle abwehrte und damit den vierten Satz in einen Tiebreak zwang.

Doch hier sollte das französische Team den Fehler aus Satz drei nicht wiederholen. Nach schneller Führung im Tiebreak brachten sie den Vorsprung ins Ziel und halten damit die Spannung für Sonntag hoch.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 24.11.2018 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas