Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

ATP Challenger

ATP Challenger Andria: Das war das letzte Turnier des Jahres 2018

26.11.2018|10:00 Uhr|von Dennis Ebbecke
ATP Challenger Andria: Das war das letzte Turnier des Jahres 2018

Der Franzose Ugo Humbert macht den Deckel drauf.

Das war’s! Das Tennis-Jahr 2018 ist endgültig Geschichte. Während Frankreich und Kroatien am Sonntag in Lille um den Davis-Cup-Titel kämpften (mit dem besseren Ausgang für das Team um Marin Cilic), fand parallel im italienischen Andria das letzte ATP-Turnier 2018 statt. 

Ein kleiner Trost für die Grande Nation: Wenn es schon nichts mit einem Davis-Cup-Erfolg wurde, so konnte mit Ugo Humbert zumindest ein Franzose das Challenger in der Region Apulien für sich entscheiden. Der 20-Jährige drehte zum Jahresabschluss noch einmal richtig auf und bezwang im Finale den Lokalmatadoren Filippo Baldi mit 6:4, 7:6 (7:3).

Dritter Challenger-Triumph für Humbert 

Wer das Challenger in Andria über die Woche verfolgt hat, wird sich nicht die Frage stellen müssen, ob der Turniersieg verdient war. Schließlich gab Humbert keinen einzigen Satz ab und musste nur ein Break hinnehmen. Im Halbfinale hatte der Youngster den Deutschen Kevin Krawietz glatt in zwei Sätzen bezwungen.

Nach Segovia im August und St. Ulrich in Gröden im Oktober holte sich Humbert in Andria den dritten Challenger-Titel des Jahres. Nur knapp – und weil der Italiener Liam Caruana für das Heim-Turnier in Mailand mit einer Wildcard ausgestattet worden war, verpasste der Franzose kürzlich die Teilnahme an den Next Gen ATP Finals. Wenn er 2019 allerdings da weitermacht, wo er 2018 aufgehört hat, dann dürfte er nächstes Mal dabei sein.

(Bild: (c) imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

W├╝tend

W├╝TEND

0

Dennis Ebbecke
am 26.11.2018 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur t├Ątig, f├╝hlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fu├čballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beitr├Ągen von Dennis Ebbecke