Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

So klingelt auf der ATP-Tour 2019 die Kasse

29.11.2018|10:00 Uhr|von Björn Walter
So klingelt auf der ATP-Tour 2019 die Kasse

Mehr Preisgeld bei allen Turnieren.

Tolle Nachrichten für die Profis! Bei allen 63 Turnieren des regulären ATP-Kalenders wird im kommenden Jahr mehr Preisgeld ausgeschüttet. Lukrativer war eine Saison noch nie!

ATP Finals bleiben Krösus

Angeführt wird die Liste von den ATP Finals in London, wo das Gesamtpreisgeld 2019 um 500.000 US Dollar angehoben wird (8,5 Millionen -> 9,0 Millionen).

Auch die Masters-1000-Turniere lassen sich nicht lumpen. Alle Events dieser Kategorie sind erstmals mit mindestens 5 Millionen Dollar dotiert. Am meisten kann weiterhin beim "Sunshine Double" in Indian Wells und Miami verdient werden, wo das Preisgeld nun bei jeweils 8,359.455 Millionen Dollar liegt. Auf europäischem Boden bleibt das Madrid-Masters (6,536.160 Millionen USD) am einträglichsten.

Zhuhai mit größtem Plus, Washington mit geringstem

Den größten Zuwachs hat das von Shenzhen nach Zhuhai verlegte 250er-Turnier in China zu verbuchen. Dort erhöht sich das Preisgeld um beachtliche 26,9 Prozent – was knapp 200.000 USD entspricht. Die Turniere in Brisbane und Sydney (+12,6 Prozent) sowie Moskau (+9,7), Acapulco (+8,4) und das Kanada-Masters (+7,3) können ebenfalls deutliche Steigerungsraten verzeichnen.

Doch nicht überall ist man so großzügig. In St. Petersburg (+0,4) und Washington D.C. (+0,3) wird die Schatulle nur minimal geöffnet.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 29.11.2018 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter