Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Knackt Serena die 100-Mio-Dollar-Marke?

23.12.2018|14:20 Uhr|von Henrike Maas
Knackt Serena die 100-Mio-Dollar-Marke?

Sie könnte die erste Spielerin sein, der das gelingt.

Serena Williams und Rekorde gehören irgendwie einfach zusammen. Sowohl spielerisch, als auch was das Erreichen von Meilensteinen der Karriere angeht, ist sie immer ganz vorne mit dabei. Und wenn man jetzt denkt, nun ist aber langsam mal Schluss mit dem Erreichen von weiteren Höhen, kommt sie mit etwas Neuem um die Ecke.

Zwei neue Rekorde für 2019?

Schon in der Saison 2019 gäbe es soetwas "Neues" mit dem Serena Williams um die Ecke kommen könnte. Um genau zu sein zwei Neuheiten in Form von zwei weiteren Rekorden für Serena Williams Haben-Konto. Für den einen Rekord ist Konto dann auch schon das richtige Stichwort. Denn Serena könnte die 100 Millionen Dollar-Preisgeld-Marke knacken. Das ist vor ihr noch keiner anderen Spielerin gelungen. Überhaupt gibt es im gesamten Tennissport nur drei Personen, die diese Marke schon überwunden haben: Novak Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal. Nun ist es also Serena Williams, die sich diesen Sphären nähert. Mit Abstand ist niemand so dicht dran wie sie.

Wobei der Weg zugegeben noch etwas weiter ist. Derzeit hat Serena Williams in ihrer Karriere 88.233.301 US-Dollar Preisgeld eingespielt. Das sind noch knapp 12 Millionen Dollar, die da bis zur magischen Marke fehlen. Das in einer Saison zu schaffen, ist ein sportliches Ziel. Aber für Williams nicht unmöglich. Schon in der Saison 2013 hat sie es geschafft, über 12 Millionen US-Dollar-Preisgeld zu kassieren. Das würde sie sicher in den 100-Millionen-Dollar-Club katapultieren. Zudem steigen jährlich besonders bei den Grand Slams die Preisgelder weiter an. Man darf sich bei Serena also wahrscheinlich eher die Frage nach dem "wann genau" als die nach dem "ob überhaupt" stellen.

Grand Slam-Rekord 

Um die magische Preisgeld-Marke zu erreichen, wären Grand Slam-Titel natürlich mehr als hilfreich. Denn dort gibt es nun mal das meiste Geld zu verdienen. Und dort liegt auch ein weiterer Rekord in Serena Williams Nähe, der sie persönlich wahrscheinlich mehr interessieren dürfte als Geld. Denn Williams könnte 2019 zur ersten Person (männlich oder weiblich) werden, die die meisten Grand Slam-Einzeltitel ihr Eigen nennt. Der derzeitige Rekord in dieser Kategorie liegt bei 24 Grand Slam-Einzeltiteln und wird von Margaret Smith Court gehalten. Hätte Serena Williams also in dieser Saison die Finals in Wimbledon und New York für sich entschieden, hätte sie diesen Platz in der Geschichte bereits eingenommen. Aber auch an dieser Stelle darf man sich durchaus fragen, ob dieser Rekord für Williams eher eine Frage der Zeit ist, denn ein Problem der Wahrscheinlichkeit. Wer schwanger die Australian Open gewinnt und in der ersten Saison nach der Babypause direkt wieder in zwei Grand Slam-Finals kommt (mit 36), der erfüllt alle Voraussetzungen für einen solchen Meilenstein. Das Jahr 2019 wird es zeigen.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 23.12.2018 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas