Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Doha: Djokovic besteht hochklassigen Härtetest

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
02.01.2019|17:35 Uhr|von Björn Walter
ATP Doha: Djokovic besteht hochklassigen Härtetest

Das war Tennis zum Zungeschnalzen! Was Novak Djokovic und Marton Fucsovics im Achtelfinale von Doha ablieferten, sorgte bereits am zweiten Tag des neuen Jahres für Begeisterung.

Vor allem die ersten beiden Sätze hatten es in sich. Während der "Djoker" zu Beginn noch nach seinem "A-Game" suchte, war Fucsovics außer Rand und Band. Der Ungar schlug sensationell auf, spielte mutig von der Grundlinie und demonstrierte punktuell, dass er auch die feine Klinge beherrscht.

Fucsovics spielt sich in einen Rausch

Die Sensation blieb dennoch aus, weil Djokovic in den Schlüsselmomenten seine Klasse in die Waagschale warf. Am Ende setzte sich der Serbe mit 4:6, 6:4 und 6:1 gegen die Nummer 36 der Welt durch.

Im Siegerinterview verneigte sich "Nole" vor seinem Gegner:

"Er war der bessere Spieler in den ersten zwei Sätzen - riesen Respekt! Ich wurde in die Ecke gedrängt und habe mich rausgefightet."

Fucsovics muss sich allerdings nicht grämen. Ruft er die Leistung aus Satz eins im weiteren Saisonverlauf häufiger ab, sind die Top 20 ein realistisches Nahziel. Im besten Match des bisherigen Turnierverlaufs musste Djokovic schließlich alles aufbieten, um den Ansturm des Hard-Hitters abzuwehren.

Djokovic befreit sich aus der Umklammerung

Im ersten Satz konnte der Branchenprimus zunächst noch einen Breakball auf sensationelle Weise abwehren, ehe ihm sein Aufschlagspiel trotzdem abhanden kam. Fucsovics ritt die Welle bis tief in den zweiten Durchgang. Erst als er gegen den Satzverlust aufschlug, war der 14-fache-Grand-Slam-Sieger zur Stelle.

Von diesem Schock sollte sich der Ungar nicht mehr erholen. Djokovic machte im Entscheidungssatz kurzen Prozess und trifft nun im Viertelfinale auf den Sieger der Partie zwischen Andrey Rublev und Nikolaz Basilashvili. 

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 02.01.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter