Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Australian Open: Auf diese Matches solltet Ihr morgen achten

14.01.2019|18:30 Uhr|von Henrike Maas
Australian Open: Auf diese Matches solltet Ihr morgen achten

Am zweiten Tag der Australian Open 2019 greifen die beiden Weltranglisten ins Geschehen ein. Während Novak Djokovic eine absolut machbare Aufgabe erwischt hat, wird sich Simona Halep an ihre Gegnerin mit Unbehagen erinnern. Aus deutscher Sicht darf man auf den ersten Auftritt von Alexander Zverev gespannt sein. Hat sich der 21-Jährige von seinen Verletzungen erholt? Auch spannend wird die Partie von Dominic Thiem, der in der erste Runde auf eine französische Wundertüte trifft.

Novak Djokovic [1] - Mitchell Krueger

Novak Djokovic geht nicht nur als einer der Favoriten ins Turnier, sondern auch als klarer Favorit in sein erstes Match. Der Gegner des Serben ist der US-Amerikaner Mitchell Krueger, die derzeitige Nummer 230 der Welt. Für Krueger, der sich durch die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt hat, ist es nach den US Open 2018 erst die zweite Teilnahme an der Hauptrunde eines Grand Slam. Zuvor war er 12 Mal gescheitert. Ungern wird der 25-Jährige gegen Djokovic aber nicht antreten, darf er doch mit "Nole" die Night Session in der Rod Laver Arena  eröffnen.

Simona Halep [1] - Kaia Kanepi

Anders als Novak Djokovic dürfte Simona Halep nicht ganz so entspannt auf ihre erste Runde schauen. Die Nummer 1 der Welt trifft dort auf Kaia Kanepi. Auf dem Papier eigentlich kein Problem für Halep, wenn es da nicht die US Open 2018 gegeben hätte. Dort traf die Rumänin in der ersten Runde nämlich auch auf Kanepi und durfte nach einem recht deutlichen 2:6, 4:6 direkt wieder die Koffer packen. Ob die Estin diese Leistung in Melbourne wiederholen kann, bleibt aber abzuwarten. Die 33-Jährige hat aufgrund einer Verletzung lange pausiert und spielt gegen Simona Halep nun ihr erstes Match in dieser Saison.

Alexander Zverev [4] - Aljaz Bedene

Aus deutscher Sicht werden am zweiten Tag die meisten wohl auf Alexander Zverev blicken. Der 21-Jährige ist die Nummer 4 der Welt und amtierender ATP Finals-Sieger, aber bei den Grand Slams wollte es bis jetzt noch nicht so richtig laufen. Ob sich das in Melbourne nun ändert? Das wird sich zeigen, geht Zverev doch mit einer Oberschenkelblessur und einer leichten Knöchelverletzung an den Start. Der 21-Jährige selber ist aber optimistisch, dass ihn beides nicht einschränken wird. Das vorausgesetzt, sollte die deutsche Nummer 1 sein Match gegen den Slowenen Aljaz Bedene positiv zu Ende bringen. Bedene spielt zwar auf Vorhand und Rückhand saubere Bälle, hat aber keine richtige Waffe, um seine Gegner dauerhaft in Bedrängnis bringen zu können.

Dominic Thiem [7] - Benoit Paire

Dominic Thiem ist mit einem leichten Fehlstart in die neue Saison gegangen. Bei seinem Vorbereitungsturnier in Doha flog der Österreicher direkt in der ersten Runde raus. Auch die zuvor gespielten Matches bei einer Exhibition in Abu Dhabi gingen allesamt verloren. Da könnte man schon mit ein wenig Sorge auf die erste Runde von Thiem schauen. Dort geht es gegen die französische Wundertüte Benoit Paire. Der 29-Jährige aus Avignon ist an guten Tagen ein gefährlicher Gegner, an schlechten lässt er sich aber auch schon mal vom Platz schießen. Was "Domi" morgen bekommt, weiß er also nicht. Aber dieses Gefühl ist für die Nummer 7 des Turniers nicht neu. Schon 2017 musste er in Melbourne gegen Paire antreten und konnte sich am Ende mit 6:1, 4:6, 6:4, 6:4  durchsetzen.

Serena Williams [16] - Tatjana Maria

Tatjana Maria hat bei der Auslosung richtig Pech gehabt. Sie trifft auf keine geringere als Serena Williams. Williams ist siebenfache Einzelsiegerin bei den  Australian Open und hatte 2017 in Melbourne (bereits schwanger) ihren bisher letzten Grand Slam-Titel geholt. Auch wenn es das erste offizielle Match der beiden ist, dürfte es hier aus deutscher Sicht wohl zu keiner Überraschung kommen. Maria wird dem druckvollen Spiel der US-Amerikanerin wenig entgegenzusetzen haben. 

Naomi Osaka [4] - Magda Linette

Für Naomi Osaka sind die Australian Open das erste Grand Slam-Turnier, in das sie mit einem Major-Titel startet. Durch ihren Triumph bei den US Open 2018 wird bei der Japanerin nun ganz genau hingeschaut werden. Osaka trifft in Runde 1 auf die Polin Magda Linette. Das einzige Match der beiden hatte Linette 2018 in Washington mit 6:2, 3:6, 6:3 noch für sich entscheiden können. Das war allerdings noch vor den besagten US Open. Geht nichts gewaltig schief, sollte sich Naomi Osaka hier durchsetzen.

Nick Kyrgios - Milos Raonic [16]

Das Highlight des zweiten Tages ist aus australischer Sicht wahrscheinlich das Match zwischen Nick Kyrgios und Milos Raonic. Kyrgios, der derzeit nur auf Rang 51 geführt wird, ist das erste Mal seit den US Open 2015 nicht bei einem Grand Slam gesetzt. Das ist auch der Grund, warum er schon so früh auf Raonic trifft. Sechsmal gab es das Duell der beiden schon, fair geteilt in drei Siege pro Spieler. Das einziges Hartplatz-Match ging 2016 beim Masters in Miami mit 6:4, 7:6 an Kyrgios. Sowohl der Australier als auch sein kanadischer Gegner hatten in der letzten Saison mit Verletzungen zu kämpfen, haben sich beide aber als fit wieder zurückgemeldet. Erwischen Kyrgios und Raonic einen guten Tag besonders beim Aufschlag, kann dieses Match durchaus über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen.

Weitere Leckerbissen: 

Venus Williams - Mihaela Buzarnescu [25],  Stan Wawrinka - Ernests Gulbis, Elise Mertens [12] - Anna-Karolina Schmiedlova, Jo-Wilfried Tsonga - Martin Klizan, Daria Kasatkina [10] - Timea Bacsinszky, 

(Bilder © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 14.01.2019 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas