Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Kohlschreiber unterliegt nach fünf Sätzen

17.01.2019|08:35 Uhr|von Christian Schwell
Kohlschreiber unterliegt nach fünf Sätzen

Die deutsche Nummer zwei schwächelt gegen Sousa im ungünstigsten Moment.

Philipp Kohlschreiber (ATP 32) hat den Einzug in die dritte Runde der diesjährigen Australian Open verpasst. Gegen den Portugiesen Joao Sousa (ATP 44) unterlag die deutsche Nummer zwei in fünf Sätzen mit 5:7, 6:4, 6:7, 7:5, 4:6.

Schnell wird klar: Es wird schwierig und eng heute

Ein schwaches Aufschlagspiel beim Stand von 5:6 kostete Kohlschreiber den ersten Durchgang. Der zeigte sich unbeeindruckt, konnte aber zunächst seine Breakchancen in Satz zwei nicht nutzen. Es zeichnete sich ab, dass er heute vor einer sehr viel schwierigeren Aufgabe stand als in Runde eins, wo er den Chinesen Li noch klar beherrscht hatte. Ihm gelang zwar dann doch der Satzausgleich mit 6:4, den engen dritten Durchgang holte sich aber wieder der stark aufspielende Mann aus Portugal. Im Tiebreak hatte er mit 7-4 die Nase vorne.

Kohlschreiber erzwingt den fünften Satz

Deswegen kam die nun folgende Regenunterbrechung für den Deutschen sicherlich nicht gerade ungelegen. Als der Platz abgetrocknet war und es weiter gehen konnte, setzte sich die Partie aber weiterhin umkämpft fort. Beide Spieler liefen Gefahr, ihren Aufschlag zu verlieren, vermieden aber letztendlich zunächst ein Break. Bei 6-5 fand die deutsche Nummer zwei dann aber doch noch per Returnwinner den Notausgang Richtung Entscheidungssatz.

Eine kurze Schwäche zur Unzeit kostet das Match

Da war es dann aber leider Sousa, der sofort wieder voll da war, während Kohlschreiber kurz schwächelte. Schnell lief er gefrustet dem Break hinterher. Wieder gab ihm eine – wenn auch kurzer – Regenunterbrechung die Möglichkeit, sich nochmal zu sammeln. Zu viele einfache Fehler in dieser wichtigen Phase machten ihm aber einen Strich durch die Rechnung. Das bitter nötige Rebreak wollte einfach nicht mehr gelingen.

Nach fast viereinhalb Stunden intensiver Spielzeit mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten konnte Sousa jubeln. Für Kohlschreiber blieb nur das bittere Fazit, wieder einmal ein enges Match, welches er nicht zwingend verlieren musste, durch eine kurze Schwächeperiode zur Unzeit abgegeben zu haben.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 17.01.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell