Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

TopNews

Sharapova triumphiert über Wozniacki

18.01.2019|08:05 Uhr|von Christian Schwell
Sharapova triumphiert über Wozniacki

Die Titelverteidigerin aus Dänemark scheidet in drei Sätzen aus.

Maria Sharapova (WTA 30) hat das Prestigeduell der dritten Runde gegen Caroline Wozniacki (WTA 3) für sich entscheiden können. Die Russin setzte sich gegen die Titelverteidigerin aus Dänemark in drei Sätzen mit 6:4, 4:6, 6:3 durch.

Fünf Spiele in Folge sichern Sharapova Durchgang eins

Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht so gut für die Siegerin von 2008 aus. Sharapova unterliefen zu viele Fehler, was der Konterspielerin Wozniacki voll in die Karten spielte. Erst ab einer 4:1 Führung für die Weltranglistendritte wendete sich die Partie langsam zugunsten Sharapovas. Die minimierte ihre Fehlerquote zusehends, während ihre Gegnerin dem druckvollen Schlägen „Mashas“ zu wenig entgegen zu setzen hatte. Wozniacki schaffte es in dieser Phase zu selten, Sharapova zu bewegen. Gleich fünf Spielgewinne in Folge für die Russin bedeuteten den Satzerfolg mit 6:4.

Die Geschichte von Satz eins wiederholt sich - zunächst

Anschließend begann es in Melbourne wieder leicht zu tröpfeln und das Dach der Rod Laver Arena wurde geschlossen. Unter der Hallendecke kam Wozniacki zunächst wieder besser in Spiel. Wie im ersten Durchgang holte sie sich jetzt näher an der Grundlinie agierend ein frühes Break. Enttäuschender Weise aus ihrer Sicht wiederholte sich die Geschichte des ersten Satzes aber zunächst weiter. Erneut steigerte sich Sharapova und machten den frühen Vorteil ihrer Gegnerin wieder wett. Diesmal gelang es Caroline Wozniacki nach drei Spielverlusten zum 3:3 in Folge aber, den Lauf Sharapovas zu unterbrechen. Mehr noch: Bei 5:4 schenkte ihr Sharapova mit einem Doppelfehler den Satzball. Beim nächsten Ballwechsel geriet ihr eine Vorhand zu lang, das Match ging in den Entscheidungssatz.

Sharapova mit dem entscheidenden Break

Im dritten Durchgang schaffte es Maria Sharapova dann erstmals, einen ganz frühen Rückstand zu vermeiden. Das sollte sich auszahlen. Bei 3:3 und Aufschlag Wozniacki konnte sie sich diesmal das erste Break des Satzes sichern. Es sollte das entscheidende der Partie sein. Wozniacki erholte sich nicht mehr von diesem Rückschlag, während Sharapova mit viel Selbstvertrauen in den Schlägen dem Sieg entgegen strebte.

Im Achtelfinale spielt Maria Sharapova nun gegen Ashleigh Barty (WTA 15) aus Australien. Die 22-Jährige setzte sich in ihrer Drittrundenpartie gegen die Griechin Sakkari mit 7:5, 6:1 durch und hat noch keinen Satzverlust im Turnier hinnehmen müssen.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 18.01.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell