Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Australian Open: Federer feiert Nadal - So schwärmt Roger nach dem Rafa-Sieg

18.01.2019|15:55 Uhr|von Dennis Ebbecke
Australian Open: Federer feiert Nadal - So schwärmt Roger nach dem Rafa-Sieg

Im Halbfinale könnte es zum Giganten-Duell kommen.

Der eine (Roger Federer) ist 37 Jahre alt und bestritt gegen Taylor Fritz nicht nur sein 100. Australian-Open-Match, sondern erteilte dem US-Amerikaner auch gleich mal eine Lehrstunde. Der andere (Rafael Nadal) ist 32 Jahre alt und feierte in der dritten Runde von Melbourne ebenfalls ein Jubiläum: Gegen Alex De Minaur gelang ihm sein 250. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier.

Hätte es noch einen letzten Beweis gebraucht, dass der Tennissport ohne die beiden Routiniers kaum vorstellbar wäre, dann haben der Schweizer und der Spanier diesen nun erbracht.  Federer, der sein Drittrundenmatch deutlich früher als Nadal absolviert hatte, schwärmte nach dem Rafa-Durchmarsch gegen den jungen Australier in höchsten Tönen: "Ich bin immer noch für Rafa (was dieses Match angeht), weil ... es ist Rafa und ich liebe diesen Kerl."

Vorgeschmack auf das, was noch kommt

Dass sich der "Maestro" mit seiner Lobhudelei augenzwinkern nur auf dieses Match bezog, könnte natürlich als kleiner Vorgeschmack verstanden werden. Sollten beide Spieler auch ihre Aufgaben im Achtelfinale (Federer trifft auf Stefanos Tsitsipas und Nadal auf Tomas Berdych) und Viertelfinale meistern, käme es im Halbfinale zum direkten Aufeinandertreffen der Giganten. Und dann wäre Roger ausnahmsweise mal kein Rafa-Fan ...

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Tennis-Fans in den Genuss dieses Klassikers (die Bilanz spricht mit 23:15 übrigens für den Mann aus Mallorca) kommen werden, ist zumindest nicht gering. Vor allem mit der Konstanz von Nadal konnte man nicht unbedingt rechnen, seine Teilnahme an dem ersten Major des Jahres war lange Zeit fraglich.

Nadal schlägt dritten Australier in Australien

In Melbourne angekommen, machte der Weltranglistenzweite mit seiner Konkurrenz jedoch kurzen Prozess - zum Leidwesen vieler australischer Tennis-Fans. Drei Profis aus "Down Under" mussten bereits dran glauben. Ob James Duckworth, Matthew Ebden oder zuletzt De Minaur: Kein Lokalmatador konnte dem einmaligen Australian-Open-Sieger einen Satz abnehmen.

Dennoch erntete die immer noch aktive Tennis-Legende nach dem Match den Applaus des australischen Publikums. "Ich kann mich gar nicht genug bedanken", zeigte sich Nadal nach seinem Jubiläumssieg gewohnt demütig.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 18.01.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke