Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Australian Open: Wunderkind Naomi Osaka triumphiert in Melbourne

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
26.01.2019|12:15 Uhr|von Björn Walter
Australian Open: Wunderkind Naomi Osaka triumphiert in Melbourne

Naomi Osaka ist die neue Königin von Melbourne und der hellste Stern am Tennis-Firmament. In einem hochklassigen Endspiel setzte sich die 21-jährige Japanerin mit 7:6 (2), 5:7, 6:4 gegen Petra Kvitova durch. Damit übernimmt sie ab Montag die Weltranglistenspitze von Simona Halep.

Dank einer genialen Mischung aus enormer Schlaghärte und Willensstärke baute die Asiatin ihre unfassbare Erfolgsserie aus. Für Osaka war es der 60. Sieg in Folge, nachdem sie den ersten Satz gewann.

Osaka baut Wahnsinns-Serie aus

Die US-Open-Königin von 2018 ist nun seit 14 Matches bei Grand Slams ungeschlagen. Mehr als einen Erfolg nacheinander bei den vier größten Turnieren schaffte zuletzt Serena Williams 2015, bei den vergangenen 14 Majors gab es 14 verschiedene Siegerinnen.

In einem der besten Australian-Open-Endspiele der letzten Jahre entwickelte sich von Beginn an ein faszinierendes Duell auf Augenhöhe. Sowohl Osaka als auch Kvitova ließen den Arm laufen. Mit starken Aufschlägen und kompromisslosem Tennis von der Grundlinie ging es hin und her.

Beim Verwerten von Breakchancen taten sich im ersten Satz allerdings beide schwer – Kvitova verpasste fünf Möglichkeiten, Osaka drei. Die Japanerin ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und sicherte sich die 1:0-Satzführung im Tiebreak.

Nervenflattern und Freudentränen

Es folgte ein kurioser zweiter Satz, den Osaka unnötig aus der Hand gab. Zunächst machte die neue Branchenführerin aus einem 0:2-Rückstand eine 4:2-Führung, ehe ihr die Nerven einen Streich spielten. Nach drei vergebenen Matchbällen bei Aufschlag Kvitova patzte der Youngster auch beim Ausservieren. Die Strafe folgte auf dem Fuß: Doppelfehler. Satzausgleich.

Doch Osaka berappelte sich schnell. In der Entscheidung war der Schützling von Erfolgscoach Sascha Bajin wieder bei sich und legte den Extragang ein. Nach dem Break zum 2:1 ließ sie sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Diesmal servierte Osaka sicher aus und ließ den Freudentränen freien Lauf.  

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 26.01.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter