Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

WTA

WTA Hua Hin: Yastremskas Traum-Lauf in Thailand geht weiter!

02.02.2019|14:30 Uhr|von Christian Schwell
WTA Hua Hin: Yastremskas Traum-Lauf in Thailand geht weiter!

Die erst 18-jährige Ukrainerin Dayana Yastremska (WTA 47) sorgt beim Turnier im thailändischen Badeort Hua Hin weiter für Furore.

Nachdem sie gestern im Viertelfinale der Veranstaltung die topgesetzte ehemalige French Open- und Wimbledon-Siegerin Garbine Muguruza (WTA 15) aus Spanien in zwei Sätzen ausgeschaltet hatte, nutzte sie heute gegen Magda Linette (WTA 98) aus Polen die sich bietende Chance und zog mit einem 6:4, 6:3 ins Finale des WTA-Turniers der International-Kategorie ein.

Gut erholt von der Serena-Klatsche

Bei den Australian Open hatte Yastremska sich noch weinend von Serena Williams trösten lassen müssen, nachdem sie gegen die große US-Amerikanerin in der dritten Runde eine böse Klatsche kassiert hatte. Bei ihrem ersten Turnier danach zeigt sich die junge Ukrainerin aber nun außerordentlich gut davon erholt. Nach deutlichen Erfolgen gegen Arantxa Rus (Niederlande) und Shuai Peng (China) und dem bereits erwähnten Viertelfinal-Coup gegen Muguruza ließ sie sich heute weder von ihrer Gegnerin noch von einer überraschenden Regenunterbrechung stoppen.

Yastremska lässt sich vom Regen nur kurz beirren

Beim Stand von 3:3 in Satz eins brachte die kurze Pause Yastremska nämlich in eine knifflige Situation, als sie im folgenden Aufschlagspiel einen Kaltstart erwischte und sich plötzlich zwei Breakbällen gegenüber sah. Diese wehrte sie allerdings mit Bravour ab – aktiv und dominant agierend, immer mit dem Willen, den Ausgang des Ballwechsels selbst in der Hand zu haben. Mit dieser Spielweise nahm sie dann auch wenig später ihrer Gegnerin den Aufschlag zum 6:4 ab und sicherte sich Durchgang Nummer eins.

Ein anschließendes Konzentrationsloch bzw. das daraus resultierende Break zugunsten Linettes korrigierte Yastremska sofort im zweiten Spiel des zweiten Satzes mit einem Rebreak. Um dann mit einem weiteren Break zum 5:3 endgültig die Weichen auf Sieg und Finalteilnahme zu stellen.

Finale gegen die Australierin Tomljanovic

Dort könnte sie sich nun gegen Ajla Tomljanovic (WTA 49) aus Australien ihren bereits zweiten Titel auf der Tour sichern. Ihren Premieren-Erfolg auf WTA-Ebene schaffte Yastremska nämlich  schon im vergangenen Herbst ebenfalls in Asien, als sie das Turnier von Kong Kong für sich entscheiden konnte.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 02.02.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell