Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Dubai: Federer zum 10. Mal im Finale

01.03.2019|18:45 Uhr|von Henrike Maas
ATP Dubai: Federer zum 10. Mal im Finale

Roger Federer steht im Finale von Dubai. Er gewinnt in einem einseitigen Match gegen Borna Coric klar mit 6:2, 6:2. Für die Nummer 7 der Welt war es die beste Turnierleistung der ganzen Woche.

Coric fehlt die Kraft

Hatte sich Roger Federer in den vorherigen Runden ziemlich schwer getan, war der erste Satz gegen Borna Coric ein Spaziergang. Der Schweizer war vom ersten Punkt an hellwach und nahm auch dankend die vielen Fehler-Geschenke seines Gegners an. Nach nur rund 20 Minuten führte der 37-Jährige gegen Coric komfortabel mit 4:1. Hatte ein Vorsprung in seinen vorherigen Matches wenig bedeutet, ließ sich Federer den Vorsprung diesmal nicht nehmen. Mit 6:2 ging der erste Durchgang an den siebenfachen Dubai-Sieger.

Satzrückstand war eine Situation, die Borna Coric in seinen beiden Matches zuvor auch erlebt hatte und überwand. In diesem Match aber wirkte der 22-Jährige mental und physisch angezählt. Roger Federer hingegen hatten seine langen Matches zuvor scheinbar nichts anhaben können. Nach dem Gewinn des ersten Satzes nahm der Schweizer seinem Gegner in Durchgang 2 direkt dessen erstes Aufschlagspiel ab. Danach ließ Federer den 15 Jahre jüngeren Spieler gehörig laufen und wurde dafür mit weiteren Fehlern von Coric belohnt. Der wehrte sich löblich und nach Kräften, musste sich am Ende aber klar geschlagen geben. 

Nächste Karriere-Meilensteine warten

Mit dem Einzug ins Finale von Dubai hat Roger Federer die Chance auf weitere Meilensteine in seiner Karriere. Mit einem Sieg im Finale hätte der 37-Jährige nicht nur seinen 100. Einzeltitel in der Tasche. Er könnte auch zum vierten Mal bei einem Turnier acht oder mehr Titel holen. Derzeit hat er in Halle und Basel je neunmal triumphiert. In Wimbledon stehen acht Titel zu Buche.

Will er diese Meilensteine holen, muss Roger Federer an StefanosTsitsipas vorbei. Der Sieger von Marseille hatte in einem spannenden Dreisatzmatch Gael Monfils besiegt. Die einzige Begegnung des Schweizers und des Griechen gab es dieses Jahr bei den Australian Open. Dort hatte Stefanos Tsitsipas Federer mit 6:7, 7:6, 7:5, 7:6 aus dem Turnier genommen. 

(Bild © Jürgen Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

W├╝tend

W├╝TEND

0

Henrike Maas
am 01.03.2019 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst sp├Ąter entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausr├╝stung etwas detailverliebt, kann man mit ihr ├╝ber alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beitr├Ągen von Henrike Maas