Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

WTA Indian Wells: Petko kann Venus‘ Schwäche nicht nutzen - Barthel siegt

07.03.2019|23:30 Uhr|von Christian Schwell
WTA Indian Wells: Petko kann Venus‘ Schwäche nicht nutzen - Barthel siegt

Andrea Petkovic (WTA 68) ist beim Turnier von Indian Wells in der ersten Runde ausgeschieden. Gegen die ältere der Williams-Schwestern verlor sie in drei Sätzen mit 4:6, 6:0, 3:6. Mona Barthel (WTA 97) hat dagegen die zweite Runde durch einen hart erkämpften Sieg über die Chinesin Lin Zhu (WTA 95) erreicht.

Venus unter Ranglistendruck

Alter schützt offensichtlich nicht vor Erfolgshunger. Die 38-jährige Venus Williams (WTA 36) hat sich Ende letzten Jahres von ihrem langjährigen Trainer getrennt, weil ihr die Erfolge der Saison 2018 zu mager erschienen. Wirklich gefruchtet hat das bisher nicht, im Jahre 2019 stehen bisher auch erst vier Siege zu Buche. Druck für Venus, denn in den nächsten Wochen muss sie in Indian Wells eine Halbfinalteilnahme und in Miami die Punkte aus einem Viertelfinale verteidigen. Ein Kontingent, das fast die Hälfte ihrer Weltranglistenpunkte ausmacht.

Körperliche Probleme bei der Amerikanerin

Zunächst schien die Amerikanerin der Situation aber gewachsen zu sein. Bei extrem böigem Wind drehte sie gegen Petkovic den ersten Durchgang, obwohl sie zweimal mit Break zurück lag und sich auch wegen Kreislaufproblemen behandeln lassen musste. Vier Spiele in Folge nach einem 2:4 sicherten ihr noch den Satzgewinn.

Der zweite Satz ist ein Schnelldurchgang

Auch im zweiten Satz gelang dann aber wieder der Deutschen der bessere Start. Petkovic ging mit einem Break und 3:0 in Führung. Williams wirkte zu diesem Zeitpunkt körperlich immer angeschlagener und kassierte noch einen weiteren Aufschlagverlust. Fast widerstandslos ließ sie Petkovic mit 5:0 davon ziehen, nach nur 25 Minuten Spielzeit machte diese dann den Satzausgleich mit 6:0 perfekt.

Im dritten Satz dreht Williams wieder auf

Wer jetzt mit einem lockeren Durchmarsch Richtung Matchgewinn oder gar einer Aufgabe von Williams gerechnet hatte, rieb sich nur wenig später ungläubig die Augen. Eine unkonzentriert agierende Petkovic gab im Entscheidungssatz sofort ihr Aufschlagspiel ab und geriet mit 0:2 in Rückstand. Das Spiel drehte sich jetzt aus dem Nichts völlig in Richtung der Amerikanerin, die sich mit einem zweiten Break zum 4:1 endgültig auf die Siegerstraße spielte.

Zwar stemmte sich Petkovic mit einem Break zum 3:5 aus ihrer Sicht gegen die Niederlage, ein weiterer Aufschlagverlust Petkovics ermöglichten dann Venus Williams doch noch den Einzug in die zweite Runde des Turniers in der kalifornischen Wüste, wo sie jetzt allerdings auf die an Nummer drei gesetzte Mitfavoritin Petra Kvitova aus Tschechien trifft.

Barthel fighet sich zum Sieg

Von mehr Erfolg  gekrönt als bei Petkovic war der Kampfgeist von Mona Barthel in ihrem äußerst hart umkämpften Erstrunden-Match gegen die Chinesin Lin Zhu. In einer Partie, die den Weltranglistenpositionen entsprechend auf absoluter Augenhöhe stattfand und hin und her wogte, setzte sich Barthel schließlich knapp mit 6:4, 6:7, 7:5 durch.

Die Bad Segebergerin hatte im dritten Satz schon sowohl mit Break hinten gelegen als auch  bei 5:4 erfolglos zum Matchgewinn aufgeschlagen, bevor sie  doch ihr persönliches Happy-End dieses Turniertages feiern konnte.    

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 07.03.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell