Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Indian Wells: Federer spielt sich sicher ins Viertelfinale

14.03.2019|09:00 Uhr|von Christian Schwell
ATP Indian Wells: Federer spielt sich sicher ins Viertelfinale

Der fünffache Indian-Wells-Sieger Roger Federer (ATP 4) macht weiter deutlich, dass er ein ganz heißer Titelkandidat beim diesjährigen Wüsten-Turnier ist. Auch der der Brite Kyle Edmund (ATP 23) konnte den Schweizer nur höchst selten in Verlegenheit bringen. Federer siegte locker mit 6:1, 6:4 und trifft nun im Viertelfinale auf den Polen Hubert Hurkacz (ATP 67).

Fünf Spielgewinne in Folge für Federer zu Beginn

Federer bewies wie schon zuvor gegen Wawrinka nun auch gegen Edmund, dass er nach dem etwas holprigen Turnierauftakt gegen Peter Gojowczyk zu seiner Indian-Wells-Form gefunden hat. Der Schweizer ließ seinem Gegner zunächst überhaupt keine Chance.

Erst bei 0:5 gelang Edmund ein erster Spielgewinn – natürlich viel zu spät, um dem Durchgang noch eine Wende zu geben. Der ging wenig später nach weniger als einer halben Stunde Spielzeit an dem „Maestro“.

Der Schweizer behält bei Edmunds späten Breakchancen die Nerven

Im zweiten Satz stabilisierte Kyle Edmund dann seine Leistung ein wenig. Seine ersten beiden Aufschlagspiele gewann er glatt und konnte so bis zum 2:2 auch auf der Punktetafel mithalten. Dann allerdings schnappte Federer wieder zu und holte sich sein insgesamt drittes Break der Partie. Edmund kämpfte anschließend verbissen um den Anschluss und erspielte sich im weiteren Verlauf des Satzes auch noch vier Breakbälle. Federer behielt allerdings die Nerven und vermied es erfolgreich, seinen Gegner noch einmal ins Match zurück zu lassen. Nach einer Stunde und vier Minuten machte er mit dem ersten Matchball seine Viertelfinal-Teilnahme perfekt.

Viertelfinale gegen den jungen Polen Hurkacz

Dort bekommt es der 37-Jährige jetzt erneut mit einem deutlich jüngeren Gegner zu tun. Der Pole Hubert Hurkacz (22 Jahre) setzte sich im Youngster-Duell gegen den 19-jährigen Kanadier Denis Shapovalov in drei Sätzen durch und versucht nun, Federer in der Runde der letzten Acht zu fordern und dessen Turniersieg Nummer 101 zumindest zu verzögern. Sollte der 23-fache Grand-Slam-Champion allerdings weiter in der Form der letzten beiden Runden agieren, stehen nicht nur seine Halbfinal-Chancen in Indian Wells äußerst gut.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 14.03.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell