Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP und WTA Indian Wells: Zwei ungesetzte Doppel-Paare erklimmen den Thron

17.03.2019|10:10 Uhr|von Dennis Ebbecke
ATP und WTA Indian Wells: Zwei ungesetzte Doppel-Paare erklimmen den Thron

Erstaunliche Parallelen in den beiden Endspielen.

Wer auch immer in diesen beiden Finals Regie geführt hat: Er oder sie scheint das Drehbuch nur in Nuancen abgeändert zu haben. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen triumphierte in Indian Wells letztlich ein ungesetztes Duo, das obendrein jeweils erst zum zweiten Mal bei einem Turnier Seite an Seite um den Titel kämpfte.

Doch der Reihe nach: Im ATP-Endspiel konnten sich Horacio Zeballos aus Argentinien und Nikola Mektic aus Kroatien den Traum von ihrem ersten gemeinsamen Turniersieg erfüllen. Mit 4:6, 6:4, 10:3 setzten sich die beiden gegen Marcelo Melo (Brasilien) und Lukasz Kubot (Polen) durch. Das siegreiche Doppel avancierte in Kalifornien zum Favoritenschreck. Das unterlegene Paar war an Position sechs gesetzt, zuvor konnten Zeballos/Mektic auch schon die Nummer drei, fünf und eins aus dem Turnier schmeißen.

Starker zweiter Anlauf von Zeballos/Mektic

Nachdem Zeballos und Mektic bereits in Rio de Janeiro gemeinsame Sache gemacht hatten und im Viertelfinale gescheitert waren, reichte es im zweiten Anlauf nun also für den großen Coup. Brisant: Bei den Australian Open stand Zeballos noch mit Kubot auf dem Platz (Aus im Viertelfinale), der diesmal sein Kontrahent war.

Apropos Australian Open: In Melbourne sammelten auch Elise Mertens und Aryna Sabalenka ihre ersten Erfahrungen als Doppel-Duo. Damals war für die beiden im Achtelfinale gegen Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova Schluss. In Indian Wells gelang ihnen nun im Finale die Revanche: Die Belgierin und die Weißrussin besiegten das tschechische Dreamteam (an eins gesetzt) mit 6:3, 6:2.

Mertens glaubt an Zukunft mit Doppel-Partnerin Sabalenka

Dieser klare Sieg war alles andere als selbstverständlich, zumal Krejcikova/Siniakova die amtierenden Champions bei den French Open und in Wimbledon sind. Dementsprechend glücklich meldete sich nach dem Indian-Wells-Triumph Mertens zu Wort: "Wir waren beide aggressiv im Netz. Es war ein wirklich gutes Match. In Australien mussten wir noch einige Dinge klären. Ich habe wirklich das Gefühl, dass es tatsächlich Potenzial gibt, wir beide in einem Doppelteam."

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 17.03.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke