Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

WTA Miami: Siegemund schafft den Sprung ins Hauptfeld

20.03.2019|17:45 Uhr|von Christian Schwell
WTA Miami: Siegemund schafft den Sprung ins Hauptfeld

Laura Siegemund (WTA 108) hat in der finalen Runde der Qualifikation gewonnen und damit den Sprung in das Hauptfeld des WTA-Turniers von Miami geschafft.

Nachdem sie zuvor schon die Rumänin Sorana Cirstea (WTA 103) in drei Sätzen und über drei Stunden Spielzeit niedergekämpft hatte, rang sie heute in etwas mehr als zweieinhalb Stunden Polona Hercog (Slowakei) mit 3:6, 6:2, 6:2 nieder.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Enjoying the new site of the @miamiopen 🎾🌞🌈 #teamsiegemund #attheoffice #miami #practice

Ein Beitrag geteilt von Laura Siegemund (@laurasiegemund) am

In Satz eins zieht Hercog davon - aber Siegemund kontert in Durchgang zwei

Die 31-jährige Siegemund konnte das Match in Satz eins nur die ersten sechs Spiele lang gegen die Nummer 93 der Welt offen gestalten. Danach holte sich Hercog mit zwei Breaks und ohne weiteren Spielverlust die Satzführung. Auch im zweiten Durchgang lief Siegemund, die sich zwischenzeitlich auch vom Physiotherapeuten behandeln lassen musste, sofort wieder Gefahr ihren Aufschlag zu verlieren. Zwei Breakchancen machte sie aber erfolgreich zunichte und glich zum 1:1 aus. Um sich dann sogar anzuschicken, auch dieser Partie eine Wende zu geben. Ähnlich wie zuvor Hercog zum Satzende von Durchgang eins hin war es nun Siegemund, die Spiel an Spiel reihte und sich in Windeseile Satz zwei mit 6:2 zu sichern.

Marathon-Aufschlagspiel mit 23 ausgespielten Punkten

Im dritten Satz kämpften dann wieder beide Spielerinnen verbissen auf Augenhöhe um den Einzug ins Hauptfeld. Allein im zweiten Aufschlagspiel der Slowakin wurden ganze 23 Punkte ausgespielt. Dieses Marathon-Spiel überstand Hercog zwar noch, wenig später geriet sie aber doch mit einem Break und 2:3 in Rückstand. Das war der Durchbruch für Laura Siegemund, denn anschließend legte diese sofort nach und erspielte sich eine 5:2-Führung, die sie danach bei eigenem Aufschlag sicher zum Matchgewinn transportierte.

Barthel verliert gegen Golubic

Mona Barthel (WTA 86) hat dagegen die Chance verpasst, als weitere deutsche Spielerin ins Miami Hauptfeld einzuziehen.  Nachdem sie in der letzten Woche in Indian Wells noch mit Siegen über unter anderem Madison Keys und Julia Görges ins Achtelfinale eingezogen war, ist ihr Miami-Auftritt schon nach der zweiten Qualifikationsrunde zu Ende. Dort unterlag sie heute der Schweizerin Viktorija Golubic (WTA 77) mit 5:7, 5:7.
  
(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 20.03.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell