Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Marrakesch: Stebe unterliegt Tsonga beim Comeback

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.04.2019|19:18 Uhr|von Björn Walter
ATP Marrakesch: Stebe unterliegt Tsonga beim Comeback

Für sein erstes Match nach langer Verletzungspause hätte sich Cedrik Marcel Stebe sicher einen einfacheren Gegner gewünscht. Doch die Auslosung meinte es nicht gut mit dem Deutschen. Gegen Wildcard-Inhaber Jo-Wilfried Tsonga musste sich Stebe in Marrakesch mit 1:6, 6:7 (3) geschlagen geben.

Stebe kommt zu spät in Schwung

Viel wichtiger: "Cedi" steht endlich wieder auf dem Platz. Der 28-jährige Linkshänder, der im Moment ohne Ranking unterwegs ist, hatte sein letztes Turnier bei den Australian Open 2018 bestritten. Rückenbeschwerden, eine Schambeinentzündung, Lendenwirbelprobleme und eine Leistenoperation bremsten ihn in den letzten Jahren aus. Nach drei Operationen am rechten Handgelenk, die letzte im Februar 2019, startet er nun sein x-tes Comeback.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Back to grinding on the dirt👌 Feels good to be back on clay after 1.5 years. #headtennis_official #sportkind #TeamSOLINCO

Ein Beitrag geteilt von Cedrik-Marcel Stebe (@cedrikstebe) am

Dass eine so lange Auszeit nicht spurlos an einem vorbei geht, bekam Stebe im ersten Durchgang zu spüren. Die ehemalige Nummer 71 der Welt gewann nur sein erstes Aufschlagspiel. Drei Breaks und sechs Spiele später hatte Tsonga die Satzführung in der Tasche.

Doch Stebe, der in Marokko über sein Protected Ranking dabei war, steigerte sich. In Satz zwei servierte er deutlich stabiler und konnte auch als Rückschläger Akzente setzen. Zum Break reichte es allerdings nicht, sodass der Tiebreak entscheiden musste. Dort war Tsonga den Tick stärker. Nach exakt 80 Minuten machte der Franzose mit seinem ersten Matchball den Sack zu.

Auch Mischa Zverev scheitert in Runde eins

Es war nicht die erste Niederlage eines DTB-Profis am Montag in Marrakesch. Mischa Zverev erlebte zuvor einen besonders bitteren Arbeitstag. Gegen den Japaner Taro Daniel setzte es eine herbe 3:6, 0:6-Klatsche für den Routinier. Damit bleibt es bei einem Saisonsieg für die aktuelle Nummer 72 der Welt. 

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 08.04.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter