Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Monte Carlo: Starker Kohlschreiber verpasst erneuten Djokovic-Coup

16.04.2019|17:53 Uhr|von Björn Walter
ATP Monte Carlo: Starker Kohlschreiber verpasst erneuten Djokovic-Coup

Da war mehr drin! Nach seinem Sensationssieg in Indian Wells hatte Philipp Kohlschreiber auch in Monte Carlo die Chance, Novak Djokovic zu düpieren. Doch diesmal konnte "Kohli" die Big Points nicht verwerten. Trotz großartiger Leistung musste sich der Deutsche in Runde zwei mit 3:6, 6:4, 4:6 geschlagen geben.

"Kohli" lässt zu viele Breakmöglichkeiten liegen

Ein Fehlschlag tat besonders weh. Beim Stand von 2:2 und 30-40 aus der Sicht des Serben setzte Kohlschreiber eine Vorhand ins Aus, die er normalerweise mit geschlossenen Augen ins Feld spielt. Der DTB-Profi war in der Anfangsphase der klar bessere Spieler, schaffte es aber nicht, seine optische Überlegenheit in Zählbares umzusetzen.

Die Strafe folgte auf dem Fuß. Nachdem Kohlschreiber zwei weitere Breakchancen bei 3:3 ungenutzt ließ, kippte das Match zugunsten des Weltranglistenersten. Der holte sich das einzige Break in diesem Satz und servierte sicher aus.

Irres Breakfestival in Satz zwei

Wer nun dachte, dass Djokovic den zweiten Durchgang locker von oben runterspielen würde, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich ein irres Auf und Ab mit sieben Breaks in Folge, das in den Satzausgleich für Kohlschreiber mündete. Grund genug, komplett auszurasten. Der "Djoker" zerhackte seinen Schläger bereits Mitte des Satzes in unnachahmlicher Manier.

Im Finaldurchgang besann sich der Favorit wieder aufs Wesentliche. Kohlschreiber hielt zwar weiterhin gut dagegen, musste Djokovic nach dem frühen Aufschlagverlust zum 0:1 allerdings ziehen lassen. Trotz insgesamt 16 Breakchancen konnte der Weltranglisten-40. die Niederlage nicht mehr abwenden. Nach Matchball Nummer fünf durfte der Serbe aufatmen.

Kohlschreiber ärgert sich über vergebene Chancen

"Die entscheidenden Punkte gingen an ihn. Ich habe ein paar Chancen liegen gelassen, das muss ich mir vorwerfen. Leider hat er ein Break mehr gemacht als ich", sagte Kohlschreiber direkt nach dem Match.

Für Djokovic geht es am Donnerstag weiter gegen Taylor Fritz oder Diego Schwartzman. Um ein Wort bei der Titelvergabe mitzureden, muss sich der Branchenprimus aber gewaltig steigern. 

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 16.04.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter