Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Fed Cup: 3:0 für Deutschland! Barthel macht den Klassenerhalt perfekt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
20.04.2019|15:45 Uhr|von Dennis Ebbecke
Fed Cup: 3:0 für Deutschland! Barthel macht den Klassenerhalt perfekt

Mehr als nur ein Görges-Ersatz!

Nach einem Traumstart an Karfreitag durch Siege von Andrea Petkovic (gegen Jelena Ostapenko) und Julia Görges (gegen Diana Marcinkevica) ging das deutsche Fed-Cup-Team mit einer 2:0-Führung in das dritte Einzel am Ostersonnabend gegen Lettland. Es fehlte nur noch ein Erfolg zum Klassenerhalt, den anstelle von Görges Mona Barthel einfahren sollte. Den Tausch hatte der Deutsche Tennis Bund ohne Angabe von Gründen etwa eine Stunde vor Spielbeginn bekanntgegeben.

Letztlich sollte sich der Wechsel für Kapitän Jens Gerlach nicht als Nachteil erweisen: Barthel überzeugte, wie schon am Vortag "Petko", gegen die ehemalige French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko auf ganzer Linie und siegte glatt in zwei Sätzen mit 6:4, 6:3.

Geschenk von Ostapenko zum Ende des ersten Satzes

Barthel präsentierte sich vom ersten Moment an hochkonzentriert. Auch wenn Ostapenko ihr Können immer mal wieder in Form ihrer wuchtigen Rückhand unter Beweis stellen konnte, blieb die DTB-Spielerin ganz bei sich – und wartete auf die Fehler ihrer Gegnerin.

Und diese sollten kommen. Beim Stande von 5:4 aus Sicht von Barthel unterliefen der Lettin in einem Aufschlagspiel drei Doppelfehler. Zu viel, um diesen Satz noch siegreich zu gestalten. Barthel holte sich den ersten Satz mit 6:4.

Barthel fährt deutschen Sieg ein

Im zweiten Satz wiederholte sich das Bild. Ostapenko spürte den Druck, hier den Punkt holen zu müssen deutlich und gab Barthel immer wieder Chancen. Die Deutsche bedankte sich und holte sich das Break zur 3:1-Führung. Das musste sie zwar direkt wieder an die Lettin abgeben, sicherte sich im Gegenzug aber dann direkt das nächste Aufschlagspiel von Jelena Ostapenko. Das holte die 21-Jährige nicht mehr auf. Barthel nutzte direkt ihren ersten Matchball und machte den Verbleib Deutschlands in der Weltgruppe mit einem Ass klar.

Vor allem die vielen Unforced Errors machten der Lettin einen Strich durch die Rechnung. Ihr unterliefen 19 vermeidbare Fehler mehr als ihrer Gegnerin. Das soll den starken Auftritt der Bad Segebergerin in keinster Weise schmälern. Nach ihrem Erfolg zeigte sich Barthel erleichtert:  "Ich war auf jeden Fall angespannt. Es ist schon was Besonderes, wenn einen das Team anfeuert."

Deutsche Niederlage im Doppel bedeutungslos

Kapitän Gerlach freute sich nach dem entscheidenden 3:0 für das deutsche Team, dass "sich die Mädels heute mit dem dritten Punkt belohnt haben".  Das vierte Einzel wurde aufgrund der Konstellation nicht mehr gespielt. Die Niederlage im abschließenden Doppel war bedeutungslos. Petkovic und Anna-Lena Grönefeld verloren 1:6, 3:6 gegen Ostapenko und Daniela Vismane.

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 20.04.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke