Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Nach Sieg gegen Lettland: Andrea Petkovic träumt vom Fed-Cup-Titel

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
23.04.2019|11:00 Uhr|von Adrian Rehling
Nach Sieg gegen Lettland: Andrea Petkovic träumt vom Fed-Cup-Titel

Der glatte Erfolg in Riga macht Lust auf mehr. Deutschlands Tennis-Damen spielen nach dem 3:1 gegen Lettland auch kommendes Jahr in der Weltgruppe - und streben nach der Krone.

Zweimal durfte ein DTB-Triumph im Fed Cup bejubelt werden. Doch diese Erfolge liegen lange zurück: 1987 und 1992, zur Ära Steffi Graf. Auch die aktuelle Generation hat das Zeug zum ganz großen Wurf, konnte die Möglichkeit allerdings noch nicht veredeln.

Silber statt Gold?

Doch die silberne Generation will endlich zur goldenen Generation werden. Andrea Petkovic deutlich: "Für mich persönlich steht es noch ganz oben auf der Agenda. Es ist ein großer Traum, den ich mir noch erfüllen möchte. Vor allem mit den Mädels."

Nach dem Finale 2014 in Tschechien hieß es, die DTB-Damen hätten noch genug Zeit. Diese läuft aber allmählich davon. Angelique Kerber ist 31, Andrea Petkovic ebenfalls, Julia Görges 30. Und Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld 33. Noch einmal "Petko": "Wenn wir mit dem vollen Team spielen, sind wir immer noch eines der besten Teams der Welt."

Auch "Angie" ist titelhungrig: "Natürlich wäre es schön, wenn wir irgendwann mal als Mannschaft und als diese Generation den Fed Cup auch mal gewinnen können. Ich denke, dass wir in den nächsten Monaten und Wochen bestimmt auch darüber sprechen, wie es nächstes Jahr weitergeht."

Beim nächsten Anlauf auf den Titel!

(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 23.04.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling