Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Barcelona: Klare Leistungssteigerung - Nadal verabschiedet Ferrer aus dem Turnier

25.04.2019|17:35 Uhr|von Christian Schwell
ATP Barcelona: Klare Leistungssteigerung - Nadal verabschiedet Ferrer aus dem Turnier

Rafael Nadal (ATP 2) hat sich heute formverbessert gegenüber seinem mühsamen Dreisatzsieg gestern gegen Leonardo Mayer aus Argentinien präsentiert. Mit einem 6:3, 6:3 im Achtelfinale des Turniers schickte er seinen Landsmann David Ferrer (ATP 155) in den Barcelona-Ruhestand. Ferrer wird nun seinen endgültig letzten Auftritt auf der Tour beim Masters-Turnier in Madrid haben.

Nadal schafft heute die nötige Leistungssteigerung

Dabei gelang es Ferrer gerade zu Beginn durchaus, seinen in Barcelona an Nummer eins gesetzten Landsmann zu fordern. Anders als gegen Mayer gelang es Nadal aber heute frühzeitig, die richtige Kombination aus Aggressivität und Kontrolle in seine Grundschläge zu bringen und so sein gewohntes Sandplatz-Spiel aufzuziehen. Auch in seiner Körpersprache wirkte der Mallorquiner gegenüber dem letzten Match wie befreit. Ein Break zum 4:2 transportierte er zum 5:3, bevor der Regen das Match unterbrach.

Bei der Wiederaufnahme der Partie meisterte Nadal dann die Aufgabe, sofort zum Satzgewinn ausservieren zu müssen, souverän. Der Durchgang ging mit 6:3 an den Weltranglistenzweiten.

In der Folge gelang es Ferrer zunächst nicht, bei seiner potentiellen Barcelona-Abschiedsvorstellung vollständig an die gute Leistung vor der Regenunterbrechung anzuknüpfen. So lief er sofort im zweiten Satz einem weiteren Break zugunsten des Favoriten hinterher.

Auch Rafa zollt dem unermüdlichen Ferrer Respekt

Ferrer stabilisierte sein Spiel im Anschluss wieder und versuchte mit dem Willen und der Kampfkraft, die ihn in 20 Profijahren immer ausgezeichnet haben, den Anschluss zu halten und das Rebreak zu schaffen. Und tatsächlich: Mit Schlägen, die selbst Nadal Beifall klatschen ließen, spielte er sich noch einmal zum 2:2-Ausgleich.

Ferrer wird nach dem Matchende gefeiert

Damit war das Pulver der ehemaligen Nummer drei der Welt dann aber ein wenig verschossen. Nadal antwortete sofort mit einem nächsten Break, nochmal gelang es Ferrer trotz aller Bemühungen nicht, zurück zu kommen. Auch ein weiterer kurzer Regenschauer konnte Rafa nicht mehr stoppen: Nach knapp zwei Stunden Spielzeit verwandelte er seinen vierten Matchball. Die Standing Ovations und Sprechchöre danach gehörten trotzdem diesmal zurecht dem Verlierer der Partie.

(Bild © imago images / ZUMA)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 25.04.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell