Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Madrid: Furioser David Ferrer vertagt Karriere-Ende

07.05.2019|18:47 Uhr|von Björn Walter
ATP Madrid: Furioser David Ferrer vertagt Karriere-Ende

Alles war bereit für den großen Abschied – nur David Ferrer hatte andere Pläne. Der 37-jährige Spanier wollte seine Karriere an diesem Dienstag in Madrid partout nicht beenden. Gegen Landsmann Roberto Bautista Agut präsentierte sich "Ferru" einmal mehr als großer Kämpfer und siegte mit 6:4, 4:6, 6:4.

Legende Ferrer hat noch längst nicht fertig

Es war Ferrer von Beginn an anzumerken, dass er heute noch mal alles in die Waagschale werfen wollte. Und das tat er auch. Die ehemalige Nummer drei der Welt verbiss sich in jeden Ballwechsel, gab keinen Punkt verloren und erzeugte viel Druck mit seinem Paradeschlag, der Vorhand.

Auf der anderen Seite des Netzes stand jedoch keine Laufkundschaft. "RBA" war der erwartet zähe Gegner, der seinem Kumpel alles abverlangte. Doch Ferrer hatte nicht nur das Publikum im Rücken, sondern auch beim Auswerten von Breakbällen die Nase vorn. Nach jeweils zwei vergebenen Möglichkeiten auf beiden Seiten nahm er Bautista Agut beim Stand von 4:3 den Aufschlag ab. Das kleine Polster war groß genug, um den ersten Satz erfolgreich auszuservieren.

Dreisatz-Krimi mit Happy End

Der Traum vom glatten Durchmarsch sollte sich allerdings nicht erfüllen. Im zweiten Durchgang hatte Ferrer große Probleme, seine Aufschlagspiele zu gewinnen. Nachdem er beim Stand von 1:2 noch drei Breakbälle vereiteln konnte, wurde der Druck bei 4:5 zu groß – Satzausgleich!

Wer nun dachte, dass Ferrer einbrechen würde, sah sich getäuscht. In seinem 1.110 Match holte der Wildcard-Inhaber noch einmal alles aus seinem geschundenen Körper raus. Trotz Verletzungsunterbrechung in Satz drei war der Dauer(b)renner einfach nicht kleinzukriegen.

Nach insgesamt fünf Breaks in diesem irren Finaldurchgang durfte der Publikumsliebling die Arme in die Höhe reißen. Es war eine fantastische Willensleistung des Tennis-Kriegers, der nun auf Alexander Zverev trifft.

Mega-Duell gegen "Sascha" Zverev

Der Zweitrunden-Kracher gegen die deutsche Nummer eins geht am Mittwochabend (ab 21:30 Uhr) über die Bühne. Ein absoluter Pflichttermin für jeden Tennis-Liebhaber! Wir schließen uns den Worten von Roger Federer an und verneigen uns vor David Ferrer:

"Ich bin ein großer Bewunderer seiner Arbeitsmoral und seiner Persönlichkeit, riesen Respekt von meiner Seite!"

(Bild © imago images / Action Plus)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 07.05.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter