Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Madrid: Nach irrem Krimi! Federer macht 1200. Karriere-Sieg perfekt

09.05.2019|18:12 Uhr|von Björn Walter
ATP Madrid: Nach irrem Krimi! Federer macht 1200. Karriere-Sieg perfekt

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt  und mit Happy End für den Schweizer. Das Achtelfinale von Roger Federer gegen Gael Monfils hatte alles, was ein packender Tennis-Krimi braucht. Während der "Maestro" in Durchgang eins wie ein Wirbelsturm über den Franzosen hinwegfegte, drehte sich der Wind in Satz zwei in die andere Richtung.

Federer feiert historischen Sieg

Am Ende stand es 6:0, 4:6, 7:6 (3) für den Weltranglistendritten. Es war sein 1200. Erfolg auf der ATP-Tour. Damit fehlen Federer nur noch 74 Siege, um die Bestmarke von Jimmy Connors zu egalisieren.

Der 37-jährige hatte es eilig. 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0 – nach nur 18 Minuten war die Höchststrafe für Monfils amtlich. Federer spielte mit dem Showman Katz und Maus. Egal was er probierte, es klappte alles. Die Nummer 18 der Welt half allerdings auch kräftig mit. Im ersten Satz war Monfils nur ein Schatten seiner selbst.

Monfils schlägt zurück

Die Vorentscheidung? Keineswegs! "La Monf" erwachte im zweiten Durchgang wie Phönix aus der Asche. Federer wusste nicht, wie ihm geschah – und machte nur noch 33 Prozent der Punkte über den zweiten Aufschlag. Zu wenig! Ehe sich der dreifache Madrid-Champion versah, lag er mit 1:4 zurück.

Der Wahnsinn nahm seinen Lauf: Federer holte sich die nächsten drei Spiele in Folge, das mögliche Break zum 5:4 blieb ihm allerdings vergönnt. Monfils kannte keine Gnade. Als der Rekord-Grand-Slam-Sieger gegen den Satzverlust servierte, schlug der 32-Jährige eiskalt zu.

"FedEx" wehrt zwei Matchbälle ab

Nun hielt Monfils die Trümpfe in der Hand. Doch Federer war nicht kleinzukriegen. Trotz 1:4-Rückstand im Finaldurchgang kam der Altmeister erneut zurück. Spannender geht es kaum! Federer holte sich die Breakchance zum 6:5, Monfils wehrte ab. Kurz darauf hatte der Franzose zwei Matchbälle – wieder nichts!

Federer rettete sich in den Tiebreak und stürmte auf und davon. Mit etwas Glück und fantastischer Moral sicherte sich der Eidgenosse doch noch den Sieg. Der nächste Kracher wartet am Freitag im Viertelfinale. Dort trifft der Publikumsliebling auf Dominic Thiem. 

(Bild © imago images / AFLOSPORT)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 09.05.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter