Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Madrid: 2 Matchbälle abgewehrt! Thiem gewinnt Krimi gegen Federer

10.05.2019|19:23 Uhr|von Björn Walter
ATP Madrid: 2 Matchbälle abgewehrt! Thiem gewinnt Krimi gegen Federer

Das war Sandplatztennis zum Verlieben! Obwohl Dominic Thiem im ersten Satz von Roger Federer in Grund und Boden gespielt wurde, gab er nie auf. Nach einem irren Tiebreak mit zwei abgewehrten Matchbällen und einem starken Finaldurchgang ging der Sieg doch noch an den Österreicher.

Irre Statistik: Thiem dreht erneut ein 3:6 gegen Federer

Thiem gewann das Viertelfinalduell gegen den "Maestro" mit 3:6, 7:6 (11), 6:4. Kuriosum am Rande: In Stuttgart 2016 und Indian Wells 2019 hatte er ebenfalls den ersten Satz mit 3:6 gegen Federer verloren und dann noch die Wende geschafft.

Den besseren Start erwischte jedoch der Altmeister aus der Schweiz. 1:0, 2:0, 3:0 – bereits nach wenigen Minuten lag der 37-Jährige mit dem Break in Front. Grundlage für das extrem dominante Auftreten im ersten Satz war die Aufschlagstärke (84 Prozent erste im Feld) des Weltranglistendritten.

Magic Maestro

Thiem half allerdings auch kräftig nach. Die rot-weiß-rote Nummer eins returnierte schwach. Auch die gefürchteten Vorhand-Peitschen des Niederösterreichers segelten reihenweise ins Aus. Folglich hatte Federer keine Mühe, den Vorsprung bis zum Satzgewinn zu transportieren. Die Statistik sprach Bände: Während dem Routinier im ersten Durchgang nur fünf Fehler unterliefen, waren es bei Thiem elf.

So konnte es nicht weitergehen aus Sicht des Barcelona-Champions. Im zweiten Satz hatte Thiem endlich einen Zugang zum Match gefunden. Beim Auswerten von Breakchancen präsentierte sich die Nummer fünf der Welt jedoch weiterhin fahrig. Die Aufschlagspiele zum 1:1 und 3:3 konnte Federer trotz 15-40 und 0-40 noch zu seinen Gunsten entscheiden.

Wahnsinns-Tiebreak geht an "Domi"

Die Entscheidung musste im Tiebreak fallen. Und der war an Dramatik nicht zu überbieten: Fünf Satzbälle Thiem, zwei Matchbälle Federer – alle vergeben! Erst beim sechsten Versuch hatte der "Dominator" seine Nerven im Griff. Mit 13-11 sicherte er sich das Ticket für den dritten Satz.

Thiem nutzte das Momentum! Nach dem Break zum 3:1 sah alles nach einem Durchmarsch des 25-Jährigen aus. Doch Federer wäre nicht Federer, wenn er nicht nochmals zurückschlagen würde – 4:4! Die erneute Wende? Keineswegs! Beim nächsten Aufschlagspiel des Eidgenossen spielte Thiem seine Power aus und servierte anschließend sicher aus. Was für ein Match!

Megaduell mit Djokovic im Halbfinale

Der nächste Kracher geht bereits am Samstag über die Bühne. Dann kommt es zum Halbfinal-Gipfeltreffen zwischen Novak Djokovic und dem French-Open-Finalist von 2018.

(Bild © imago images / Alterphotos)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 10.05.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter