Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Madrid: Nadal zaubert in der Zauberkiste - und fegt Wawrinka vom Platz

10.05.2019|23:15 Uhr|von Dennis Ebbecke
ATP Madrid: Nadal zaubert in der Zauberkiste - und fegt Wawrinka vom Platz

Der Sandplatzgott auf Titelkurs im Heimatland.

Rafael Nadal scheint 2019 endlich auf seinem Lieblingsbelag angekommen zu sein. Nachdem er in den vergangenen Wochen ausgerechnet auf Sand hin und wieder schwächelte, präsentiert er sich in Madrid in Bestform. Nach zwei überzeugenden Siegen gegen Felix Auger-Aliassime und Frances Tiafoe stoppte "Rafa" im Viertelfinale auch Stan Wawrinka mit 6:1, 6:2 - in nur einer Stunde und acht Minuten.

In Caja Magica (deutsch: Zauberkiste) fühlt sich Nadal pudelwohl. Auch gegen den Schweizer war dem fünfmaligen Madrid-Sieger nichts von der Viruserkrankung anzumerken, die ihn kurz vor dem Turnier zurückgeworfen hatte.

Nadal lässt Wawrinka nicht ins Spiel kommen

Im Gegenteil: Der 32-Jährige diktierte von vornherein das Geschehen auf dem Court Manolo Santana. Im Schnelldurchlauf sicherte er sich den ersten Satz und ließ seinem Gegner auch im zweiten Durchgang nicht den Hauch einer Chance - auch wenn dieser immerhin bis zum 2:2 mithalten konnte. Danach marschierte der Sandplatzkönig jedoch davon.

Nadal unterliefen im gesamten Match nur sechs vermeidbare Fehler (Wawrinka produzierte 24). Zwischenzeitlich wurden Erinnerungen an das French-Open-Finale 2017 wach, als der Spanier "Stan the Man" mit 6:2, 6:3, 6:1 ähnlich demoralisierte.

Insgesamt feierte der Weltranglistenzweite seinen 18. Sieg über Wawrinka, der im direkten Vergleich lediglich dreimal als Gewinner vom Platz gehen konnte. Im Halbfinale bekommt es Nadal mit Stefanos Tsitsipas zu tun, der den Deutschen Alexander Zverev in drei Sätzen bezwingen konnte.

Jetzt kommt es für den Spanier darauf an, endlich wieder einmal den Sprung ins Endspiel zu schaffen. Zuletzt war er dreimal in Folge im Halbfinale gescheitert. In Indian Wells konnte er gegen Roger Federer nicht antreten, in Monte Carlo scheiterte er an Fabio Fognini und in Barcelona hieß die Endstation Dominic Thiem.

(Bild © imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

W├╝tend

W├╝TEND

0

Dennis Ebbecke
am 10.05.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur t├Ątig, f├╝hlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fu├čballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beitr├Ągen von Dennis Ebbecke