Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Rom: Kohlschreiber knackt den French-Open-Halbfinalisten Cecchinato

16.05.2019|17:00 Uhr|von Christian Schwell
ATP Rom: Kohlschreiber knackt den French-Open-Halbfinalisten Cecchinato

Philipp Kohlschreiber (ATP 56) hat mit einem überraschend deutlichen 6:3, 6:3 über den Lokalmatador Marco Cecchinato (ATP 19) die dritte Runde beim Master-Turnier in Rom erreicht.

Kohlschreiber kann seinen Fehlstart schnell und nachhaltig korrigieren

Ein Italiener als Gegner, der im letzten Jahr die Vorschlussrunde beim bedeutendsten Sandplatzturnier der Welt erreicht hat. Angesetzt auf einem der kleineren Courts im römischen Foro Italico, dessen Zuschauerränge randvoll mit heimischen Fans gefüllt ist. Man konnte heute ahnen, dass die Aufgabe für Philipp Kohlschreiber keine leichte werden würde.

Dann legte der Deutsche auch noch einen veritablen Fehlstart in die Partie hinein hin. Nach wenigen Minuten lag er mit 0:3 hinten. Viel sah danach aus, als könnte es ein frustrierender Tag für den Routinier werden. Statt den ersten Satz laufen zu lassen, biss sich Kohlschreiber aber regelrecht in diese Partie hinein. Plötzlich war es der Italiener der gefrustet einen Spielverlust nach dem anderen hinnehmen musste. Drei Breaks und sechs Games in Folge holte sich der Augsburger. Damit war ein Satz, der mehr als suboptimal begonnen hatte, plötzlich in einer halben Stunde mit 6:3 auf seiner Haben-Seite.

Auch im zweiten Durchgang ist Kohli der bessere Spieler

Im zweiten Durchgang gelang es Cecchinato dann zwar, Kohlschreibers Serie nach einem siebten Spielgewinn zum Satzauftakt zu stoppen, beim Stand von 2:1 schlug Kohlschreiber dann aber schon wieder erneut zu und holte sich das nächste Break. Der 35-Jährige war in dieser Phase schlicht und einfach der bessere und geduldigere Spieler und kaufte dem im Ranking besser platzierten Gegner in den Grundlinienduellen immer wieder den Schneid ab. So musste der Deutsche nur noch einmal kurz bangen, als es bei seinem Aufschlag zum Einstand kam. Insgesamt stand am Ende dann aber ein unerwartet deutlicher Zweisatzsieg zu Buche.

Jetzt kommt die Nummer eins

Schon heute Abend geht es aufgrund des gestrigen Regentages allerdings für Kohlschreiber weiter. Und dann könnte es ab 19.30 Uhr doch noch ein wenig komplizierter werden, denn auf ihn wartet in seiner zweiten Partie des Tages der Weltranglistenerste Novak Djokovic.

(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 16.05.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell