Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

"Ich bin durch damit. Verf*** durch damit!"

17.05.2019|09:40 Uhr|von Adrian Rehling
"Ich bin durch damit. Verf*** durch damit!"

Es war DAS Thema am Hammer-Donnerstag in Rom. Selbst die doppelten Einsätze von Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic und Co. stellte Nick Kyrgios in den Schatten. Auf seine ganz eigene Art und Weise.

Was war geschehen? Nach diversen Verwarnungen, Punktabzügen und Beschimpfungen gegen den Schiedsrichter war der Australier erneut mit einer Entscheidung unzufrieden. Zu diesem Zeitpunkt stand es im dritten Satz 1:2 gegen Casper Ruud - und Kyrgios hatte alle Chancen auf das Weiterkommen. Doch stattdessen warf er seinen Schläger auf den Boden, kickte Wasserflaschen mit dem Fuß weg und feuerte schließlich einen Stuhl über den Court.

Kyrgios meldet sich via Instagram

Dem Oberschiedsrichter blieb beinahe nichts anderes übrig, als Kyrgios zu disqualifizieren. Dieser hatte zu dem Zeitpunkt allerdings bereits die Tasche gepackt und den Platz verlassen. Vorher fluchte der 24-Jährige noch: "Ich bin durch damit. Verf*** durch damit!" 

Später meldete er sich via Instagram zu Wort: "Ein sehr ereignisreicher Tag. Es war sehr emotional und ich wollte einfach mal sagen, dass die Atmosphäre verrückt war. Unglücklicherweise endete es in einer Disqualifikation. Sorry Roma, bis bald. Vielleicht." Über die Wortwahl "unglücklicherweise" lässt sich allerdings debattieren.

(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 17.05.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling