Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

WTA Rom: Satzverlust lässt Sakkari kalt - Mladenovic bricht ein

17.05.2019|21:50 Uhr|von Dennis Ebbecke
WTA Rom: Satzverlust lässt Sakkari kalt - Mladenovic bricht ein

Nach dem "Super-Donnerstag" mit Doppel-Matches in Folge des Dauerregens am Tag zuvor kehrte am Freitag in Rom wieder etwas Normalität ein. Dies galt aber nicht zwingend für das Duell zwischen Maria Sakkari und Kristina Mladenovic, das auf beiden Seiten von Aufs und Abs geprägt war. Letztlich konnte die Griechin ihren Lauf fortsetzen und das Viertelfinalmatch mit 5:7, 6:3, 6:0 für sich entscheiden.

Ungleicher hätte dieses Aufeinandertreffen kaum sein können: Während der stetige Aufstieg in der Weltrangliste (aktuell #39) für Sakkari noch Neuland ist, kennt die ehemalige Top-Ten-Spielerin Mladenovic (aktuell #63) dieses Gefühl bereits. Eines haben die beiden aber gemeinsam: Sie mussten sich in Rom ihren Platz im Hauptfeld über die Qualifikation erkämpfen.

Mladenovic kämpft sich in den Satz zurück und wird belohnt

Nach ihren beiden Siegen am Donnerstag gegen Belinda Bencic und Ashleigh Barty hatte es zunächst den Anschein, dass Mladenovic zu wenig Körner haben könnte, um ihre 23-jährige Gegnerin in Gefahr zu bringen. Doch die Französin ließ sich von der 1:4-Führung nicht aus der Ruhe bringen - und schaffte das Comeback noch im ersten Satz.

Auch an Sakkari schienen die vergangenen Tage nicht spurlos vorübergegangen zu sein, denn sie ließ sich nicht nur ihren komfortablen Vorsprung wegschnappen, sondern kassierte beim Stande von 5:5 ein weiteres Break, das ihrer Kontrahentin den Satzgewinn ermöglichte.

Eindrucksvoll: Sakkari zieht mit einem 6:0 ins Halbfinale ein

Sakkari gelang es allerdings, dem leichtfertigen Verlust des ersten Durchgangs nicht zu lange hinterherzutrauen. Zwar kassierte sie ein weiteres Break zu Beginn des zweiten Satzes, besann sich danach jedoch wieder auf ihre Stärken, die ihr kürzlich in Marokko den Turniersieg bescherten.

Spätestens mit dem Gewinn des zweiten Satzes konnte Sakkari die Gegenwehr ihrer Gegnerin brechen. Der dritte Satz ist schnell erzählt: Mladenovic fand nicht mehr ins Match zurück und Sakkari marschierte zu Null problemlos ins Halbfinale. Dort trifft die 23-Jährige auf Karolina Pliskova, die sich gegen Victoria Azarenka durchsetzen konnte.

(Bild © imago images / Insidefoto)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 17.05.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke