Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

ATP Genf: Alexander Zverev gewinnt Auftaktmatch gegen Gulbis

21.05.2019|20:35 Uhr|von Henrike Maas
ATP Genf: Alexander Zverev gewinnt Auftaktmatch gegen Gulbis

Alexander Zverev steht im Viertelfinale von Genf. Er gewinnt mit 6:2, 6:1 gegen den Letten Ernests Gulbis. 

Zverev holt Rückstand rein

Matches, Matches, Matches. Das dürfte in etwa der Gedanke gewesen sein, mit dem Alexander Zverev sich für das Turnier in Genf meldete. Eigentlich reisen Spieler der Top 10 jetzt schon nach Paris, um sich vor Ort angemessen auf die French Open vorzubereiten. Nicht so Zverev. Mit einer Super-Sonder-Wildcard buchte sich der 22-Jährige, noch schnell ins Turnier ein. Denn was Deutschlands Nummer 1 momentan mehr braucht als jedes Training, sind gewonnene Matches. Das Selbstvertrauen hat bei Alexander Zverev in letzter Zeit ziemlich leiden müssen. Das Spiel ist fehleranfällig, der Aufschlag schwach, die Nerven blank. Viele Nebenkriegsschauplätze machen alles beim 22-Jährigen zur Zeit zu einer ziemlichen Quälerei.

Das Match gegen Ernests Gulbis war da keine Ausnahme. Beide Spieler punkteten zunächst deutlich mehr durch Fehler des Gegners als durch eigene Aktionen. Aus diesem Sumpf kämpfte sich als Erster Alexander Zverev hinaus. Denn das musste man dem Deutschen lassen, trotz diverser Schwierigkeiten zeigte er sich konzentriert und willens, hier als Sieger vom Platz zu gehen. Mit Erfolg: Nach einem Breakrückstand holte sich Zverev die nächsten drei Aufschlagspiele von Gulbis zur 6:2-Führung. Und auch die vier Breakbälle zu Beginn des nächsten Durchgangs wehrte "Sascha" ab. Was auch daran lag, dass der Deutsche besonders beim Aufschlag immer mehr in den Rhythmus fand und Ernests Gulbis die Bälle um die Ohren zimmerte. Der konnte dem nichts entgegensetzen und so gewann die Nummer 1 des Turniers am Ende verdient, wenn auch nicht unbedingt in schön, sein Auftaktmatch in Genf.

French Open Qualifikation Tag 2: Zwei Deutsche weiter

Während auf der ATP- und WTA-Tour noch Turniere laufen, findt gleichzeitig in Paris die Qualifikation für die French Open statt. Nachdem gestern die Herren alleine gestartet waren, sind heute auch die Damen hinzugekommen. Auch Tag 2 der Quali ist aus deutscher Sicht erfreulich gelaufen. Nach den gestrigen Siegen von Dustin Brown, Yannick Hanfmann, Yannick Maden, DominiK Köpfer, Oscar Otte, Matthias Bachinger und Rudolf Molleker ist heute auch Mats Moraing weitergekommen. Er besiegte den Slowaken Andrei Martin mit 6:3, 5:7, 6:4. 

Bei den Damen hat es eine von zwei in die nächste Runde geschafft. Antonia Lottner setzte sich mich 6:4, 7:6 gegen Ysaline Bonaventure durch. Anna Zaja musste sich hingegen Jasmine Paolini mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Tamara Korpatsch tritt als dritte deutsche Spielerin in der Qualifikation erst morgen zur ersten Runde an.

(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 21.05.2019 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas