Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Maden stürmt von der Quali auf den Center Court

27.05.2019|15:40 Uhr|von Adrian Rehling
Maden stürmt von der Quali auf den Center Court

Das sind mal turbulente Tage für Yannick Maden. Noch vergangene Woche fightete er auf den kleinen Plätzen, um überhaupt einen Startplatz im Hauptfeld der French Open zu ergattern.

Und jetzt, nur wenige Tage später, ist dieser Riesenerfolg perfekt. Doch der Reihe nach. Im Duell zweier erfolgreicher Qualifikanten traf Maden auf den Belgier Kimmer Coppejans. Satz eins verlief recht wild, vor allem vom 2:2 bis 4:4. Es setzte gleich vier Breaks in Serie. Schließlich musste der Tiebreak die Entscheidung bringen - und hier setzte sich der Deutsche plötzlich deutlich mit 7:0 durch.

Im zweiten Durchgang war der DTB-Akteur ebenfalls genau im richtigen Moment zur Stelle. Nach jeweils zwei Aufschlagverlusten der beiden Akteure ging es auch diesmal in die Verlängerung des Satzes. Und auch dieses Mal behielt Maden die Oberhand, nämlich mit 7:5.

Der dritte Satz war dann letztlich eine souveräne Nummer. 1:0, 2:0, 3:0 - Die Nummer 114 der Welt hatte es eilig. Am Ende stand ein verdienter 7:6, 7:5, 6:3-Erfolg auf der Anzeigetafel. Und die Gewissheit, dass es nun gegen Rafael Nadal geht. Mit großer Sicherheit auf dem Court Philippe-Chatrier. Dort besiegte Nadal zeitgleich DTB-Profi Yannick Hanfmann mit 6:2, 6:1, 6:3. Maden jubelte: "Ich bin unglaublich glücklich. Hier in Roland Garros gegen Rafa zu spielen, ist  super. Ich werde mein Bestes geben."

11. Erstrunden-Pleite für "Mischa"

Für Mischa Zverev war derweil zum wiederholten Male in dieser Saison früh Feierabend. Gegen Lokalmatador Richard Gasquet musste der Linkshänder gratulieren. Auf dem Simonne-Mathieu Court entschied in den ersten beiden Sätzen jeweils ein Break zu Gunsten des Franzosen.

Im dritten Durchgang war es der Deutsche, der vorerst zum 3:1 vorlegen konnte. Doch in der Folge reihten sich gleich drei Aufschlagverluste in Serie. Durch die 3:6, 4:6, 3:6-Niederlage steht Mischa Zverev nun 1:19 in den vergangenen 20 Spielen. Eurosport-Kommentator Matthias Stach sagte: "Eine überschaubare Form in den letzten Wochen."

(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 27.05.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Online-Chef / Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling