Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

French Open: Starkes Comeback! Zverev bucht Traumduell mit dem "Djoker"

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
03.06.2019|18:14 Uhr|von Björn Walter
French Open: Starkes Comeback! Zverev bucht Traumduell mit dem "Djoker"

Allez "Sascha"! Alexander Zverev steht zum zweiten Mal im Viertelfinale von Roland Garros. Trotz Satzrückstand und insgesamt zwölf Doppelfehlern ließ sich der 22-jährige Hamburger nie hängen. Belohnt wurde dieser Kampfgeist mit einem 3:6, 6:2, 6:2, 7:6 (5)-Erfolg gegen Fabio Fognini.

Zverev revanchiert sich an Fognini

Damit kommt es am Mittwoch zum Viertelfinal-Kracher gegen Novak Djokovic. Der Serbe hatte zuvor Jan-Lennard Struff glatt in drei Sätzen die Grenzen aufgezeigt. Zverev ist nun der letzte verblieben Deutsche im Tableau.

Satz eins erinnerte allerdings stark an die Niederlage gegen Fognini in Monte Carlo. Dort agierte der DTB-Profi ebenfalls viel zu unkonstant. Eine hohe Fehlerquote auf der Vorhandseite und große Probleme beim zweiten Aufschlag (fünf Doppelfehler) spielten dem Italiener in die Karten.

"Sascha" steigert sich, "Fogna" rastet aus

Die Nervenschwäche des Weltranglistenfünften setzte sich auch im zweiten Satz fort. Erst nachdem er das Aufschlagspiel zum 3:2 mit viel Mühe durchgebracht hatte, löste sich die Anspannung. In der Folge spielte Zverev deutlich stabiler von der Grundlinie, während Fognini Fehler an Fehler reihte (allein 14 Unforced Errors in Satz zwei).

Der Monte-Carlo-Champion verlor die Beherrschung: Pöbelattacken gegen Zverevs Box, Schlägerwürfe und Diskussionen mit dem Schiedsrichter – ein typischer Fognini! "Sascha" blieb cool und holte sich auch den dritten Satz.

Nun galt es, einen weiteren Fünfsatz-Krimi unbedingt zu verhindern. Die Marathon-Matches gegen John Millman und Dusan Lajovic hatten schließlich enorm viel Kraft gekostet. Zverev wusste um die Bedeutung des vierten Satzes und legte noch mal alles rein. Die Belohnung folgte im Tiebreak, den er mit 7-5 gewann.

(Bild © imago images / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 03.06.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter