Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

French Open: Zverev zerknirscht: "Ich mache jetzt erstmal ein paar Tage Pause"

07.06.2019|10:00 Uhr|von Björn Walter
French Open: Zverev zerknirscht: "Ich mache jetzt erstmal ein paar Tage Pause"

Er wollte bloß noch weg. Keine 20 Minuten nach seiner Viertelfinalniederlage gegen Novak Djokovic stellte sich Alexander Zverev den Fragen der Journalisten. Vorrangiges Ziel: die lästige Pressekonferenz so schnell wie möglich hinter sich bringen.

Zverev braucht Abstand vom Grand-Slam-Trubel

Sichtlich enttäuscht gab "Sascha" zu Protokoll, "jetzt erst einmal ein paar Tage Pause" machen zu wollen. Nach einem fantastischen ersten Durchgang, in dem er die Chance hatte auszuservieren, war der Deutsche eingebrochen.

Zverev gab sich zwar in Satz zwei und drei nie auf, wirklich in Gefahr bringen konnte er den "Djoker" allerdings nicht mehr. "Wenn er einmal die Kontrolle hat, ist er sehr schwer zu schlagen. Wenn er einmal führt, verliert er solche Matches nicht", so die nüchterne Analyse des 22-jährigen Hamburgers.

Körperliche Gründe wollte Zverev jedoch nicht gelten lassen, obwohl er vor allem im dritten Satz müde wirkte: "Ich fühle mich fit, ich hätte heute auch fünf Sätze spielen können."

Folgt die Belohnung in Wimbledon?

Der Traum vom ersten Grand-Slam-Halbfinale ist jedenfalls geplatzt. Dennoch sollte sich der Weltranglistenfünfte nicht grämen. Nach seinem Turniersieg in Genf hat sich Zverev Schritt für Schritt aus der sportlichen Talsohle befreit. Ein unverkennbarer Aufwärtstrend, der womöglich in der anstehenden Rasensaison noch sichtbarere Früchte trägt. Die nächste Chance auf dem ganz großen Wurf bietet sich bereits Anfang Juli in Wimbledon.

(Bild © imago images /  UPI Photo)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 07.06.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter