Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

French Open: Ashleigh Barty stürmt zum Titel

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.06.2019|17:45 Uhr|von Christian Schwell
French Open: Ashleigh Barty stürmt zum Titel

Die Australierin beherrscht das Überraschungsfinale gegen Marketa Vondrousova (Tschechien) klar. Asleigh Barty (WTA 8)hat sich mit 23 Jahren den bisher größten Titel ihrer Karriere gesichert. Im French-Open-Finale beherrschte sie ihre erst 19-Jährige Gegnerin Marketa Vondrousova (WTA 38) über weite Strecken und holte sich den Roland-Garros-Titel mit einem 6:1, 6:3. Sie ist die erste Australierin seit Samantha Stosur (2011, US Open), die einen der großen vier Titel gewinnt. In Paris mussten die Australier sogar seit 1973 (Margaret Court) warten, bis sie jetzt erneut eine Siegerin im Damen-Einzel stellen.

Vondrousova kann sich heute nicht vom Final-Druck befreien

Über das Turnier hinweg hatten beide Spielerinnen die Fans mit ihrem variablen und aggressiven Tennis begeistert, im bisher wichtigsten Spiel ihrer noch so jungen Karriere schaffte es die tschechische Linkshänderin aber nicht, so befreit wie in den vorherigen Runden aufzuspielen. Barty dagegen brachte ihre variantenreiches Tennis auch heute auf hohem taktischen Niveau auf den Platz, baute die Punkte geschickt auf und konnte sich auch auf die Fehlerquote der Gegnerin verlassen.

Vondrousova war ohne Satzverlust in dieses Finale gekommen, heute aber fehlte ihr die Leichtigkeit der letzten zwei Wochen komplett. So hatte Barty oft leichtes Spiel und holte sich den ersten Satz mit 6:1.

Barty spielt den zweiten Satz souverän nach Hause

An der Verteilung der Kräfte sollte sich auch in Durchgang zwei aus Sicht der Tschechin zu wenig ändern. Vondrousova gab sofort wieder ihr Aufschlagspiel ab. Die ehemalige Juniorinnen-Siegerin von Paris kam etwas besser in die Partie hinein, wirklich gefährden konnte sie Barty dem Rückstand hinterher laufend aber heute nicht. Nach nur 70 Minuten Spielzeit durfte diese den bisher größten Triumph ihrer Karriere feiern, der sie bis auf Platz zwei der Weltrangliste vorrücken lässt.



(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 08.06.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell