Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Rafael Nadal lässt Rasensaison aus - bis auf Wimbledon

11.06.2019|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
Rafael Nadal lässt Rasensaison aus - bis auf Wimbledon

Der zwölfte Triumph bei den French Open war noch keine paar Stunden alt, da sollte Rafael Nadal schon wieder weiter blicken.

Wie es denn mit seinen Aussichten für Wimbledon stehen würde, wurde der 33-Jährige gefragt. Sein ewiger Rivale - und Freund - Roger Federer hatte in diesem Jahr endlich mal wieder die Sandplatzsaison mitgenommen. Und wie stünde es um "Rafa" und den Rasen? 

Der Spanier hatte dafür eine klare Antwort parat: Nein! "In den letzten Jahren habe ich mich auch wettbewerbsfähig gefühlt, warum sollte ich das ändern? Es ist wichtiger für mich, gesund und fit zu sein, als viele Matches zu spielen."

Mit der Einschränkung war das klare Nein für ein Turnier widerrufen: Für Wimbledon natürlich. Nadal wird es sich nicht nehmen lassen, beim tradtionellsten Turnier der Tennis-Welt an den Start zu gehen (1. bis 14. Juli). Immerhin konnte er den Rasenklassiker auch schon zweimal gewinnen. "Jeder weiß, dass ich gerne auf Gras spiele. Und jeder weiß, dass ich nicht so viele Wochen am Stück spielen kann wie noch vor zehn Jahren, vor acht Jahren. Ich muss gut planen."

Der nachdenkliche Nadal mit tollen Worten

Mit Blick auf die 20 Grand-Slam-Triumphe von Roger Federer (Nadal hat 18) und den Fight um den ewigen Rekord fand der Spanier übrigens beachtliche Worte:
"Natürlich pushen wir uns gegenseitig. Aber um ehrlich zu sein: Ich würde mich nie beschweren oder besonders drüber nachdenken, ob ich Roger nun noch einhole oder nicht. Es ist nicht unfassbar wichtig. Du kannst nämlich immer frustriert sein, wenn der Nachbar ein größeres Haus als du hat, einen größeren Fernsehen, einen schöneren Garten. Aber das ist nicht der Weg, wie ich das Leben sehe. Ich will einfach meinen eigenen Weg gehen. Und bin sehr glücklich, wie die Dinge bisher in meiner Karriere passiert sind. Wenn ich dann am Ende vielleicht sogar so viele Grand Slams wie Roger gewinnen könnte oder nah dran bin, dann wäre das unglaublich. Aber wenn nicht, ist es - zumindest aus meiner Sicht - immer noch unglaublich. Oder?"

Word!

(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 11.06.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Online-Chef / Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling