Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Ranking Report: Verschiebungen in den Top 10 bei Damen und Herren

10.06.2019|14:30 Uhr|von Henrike Maas
Ranking Report: Verschiebungen in den Top 10 bei Damen und Herren

So Grand Slams haben, neben Preisgeld, Ruhm und Titel, auch für die eigene Weltranglistenposition einiges zu bieten. Performt man bei einem der vier Majors gut, kann man sich über einen schönen Satz im Ranking freuen. Mit den zu Ende gegangenen French Open haben in den Top 10 besonders bei den Damen einige Verschiebungen ergeben. Bei den Herren gibt es zwei Neueinsteiger.

WTA - Gewinner

Die Gewinnerin dieses Wochenendes ist auf jeden Fall Ashleigh Barty. Die Australiern hat mit dem Titel bei den French Open nicht nur ihren ersten Grand Slam gewonnen, sondern steht ab heute zum ersten Mal auf Rang 2 der Weltrangliste. Damit ist die nur 136 Punkte hinter der Nummer 1, Naomi Osaka. Die Japanerin konnte, trotz ihres relativ frühen Ausscheiden in Paris, die Topposition halten. Sonst konnten sich in den Top 10 Petra Kvitova, Elina Svitolina und Aryna Sabalenka ein wenig verbessern.

Das erste Mal unter den besten 20 steht Marketa Vondrousova. Die 19-Jährige French Open-Finalistin verbessert sich um 22 Plätze auf Rang 16. Der bisherige Karrierehöhepunkt für die Tschechin. Ebenso ein neues Career High erreicht French Open-Halbfinalistin Amanda Anisimova, die sich um 25 Plätze auf Rang 26 verbessert. Auch Johanna Konta, die vierte Halbfinalistin in Paris, steigt (um 8 Plätze auf Rang 18). Weitere Ranking-Gewinnerinnen:

Petra Martic #24 (+ 7)
Iga Swiatek #67 (+ 37)
Kaia Kanepi #71 (+ 17)
Anna Blinkova #89 (+ 18)
Aljona Bolsova #90 (+ 47)

ATP - Gewinner

Bei den Herren ist die Verschiebung unter den Top 10 nur am unteren Ende zu sehen. Dafür aber umso wichtiger für die beiden betreffenden Spieler. Karen Khachanov, nun auf Rang 9, und Fabio Fognini, nun auf Rang 10, sortieren sich das erste Mal in ihrer jeweiligen Karriere unter die besten 10 der Welt ein. Auch einen ordentlichen Sprung macht Stan Wawrinka, der sich um neun Plätze auf Rang 19 verbessert und damit langsam wieder in alte Ranking-Regionen vordringt.

Besonders aus deutscher Sicht ist das Herrenranking mit ein paar positven Bewegungen besetzt. Jan-Lennard Struff steigt dank seines Achtelfinals in Paris um 7 Plätze auf Rang 38 vor. So stand der 28-Jährige noch nie. Gleiches gilt für Yannick Maden, der sich um 15 Plätze auf Rang 99 begibt und damit das erste Mal die Top 100 knackt. Aber auch Rudolf Molleker (#149, + 24) und Oscar Otte (#137, + 7) machen Boden gut. Weitere Ranking-Gewinner:

Benoit Paire #28 (+ 10)
Leonardo Mayer #48 (+ 20)
Juan Ignacio Londero #58 (+ 20)
Henri Laaksonen #95 (+ 9)

WTA - Verlierer

In den Top 10 der Damen verliert besonders Simona Halep an Boden. Die Rumänin könnte ihren French Open-Titel aus 2018 nicht verteidigen und fällt dadurch um 5 Plätze auf Rang 8 zurück. Die Vorjahresfinalistin Sloane Stephens rutscht ebenfalls ab und steht nun auf Rang 9 (- 2). Auch Angelique Kerber muss einen Platz abgegeben und fällt auf Rang 6. Kerbers deutsche Kollegin Julia Görges verliert ebenfalls an Boden und steht nun mit Rang 19 (- 1) nur noch knapp in den Top 20. Einen großen Verlust muss die Spanierin Garbine Muguruza hinlegen. Sie fällt um 6 Plätze auf Rang 25 zurück. Weitere Ranking-Verliererinnen: Yulia Putintseva #43 (- 15), Barbora Strycova #49 (- 9), Daria Gavrilova #73 (- 12), Pauline Parmentier #82 (- 16), Maria Sharapova #86 (- 37)

ATP-Verlierer 

Aus den Top 10 muss nur Juan Martin Del Potro einen Verlust hinnehmen. Er fällt um drei Zähler auf Rang 13 zurück. Einen richtigen Sturz nach oben legt Marco Cecchinato hin. Der French Open Finalist aus 2018 flog in diesem Jahr spektakulär in der ersten Runde gegen Nicola Mahut aus dem Turnier. Cecchinato verliert dadurch 20 Plätze und landet auf Rang 39. Ebenfalls empfindliche Einbußen müssen Mischa Zverev (#114, - 12) und Maximilian Marterer (#165, -49) hinnehmen. Weiterer Verlierer: Jeremy Chardy (#49, - 8), Hubert Kurkacz (#54, -10), Damir Dzumhur (#63, - 11) und Jaume Munar (#74, - 21)

Ranking-Übersicht der deutschen Spielerinnen und Spieler

Angelique Kerber #6 (- 1)
Julia Görges #19 (- 1)
Tatjana Maria #56 (+ 1)
Andrea Petkovic #73 (- 3)
Laura Siegemund #84 (+ 11)
Mona Barthel #88 (- 2)
Antonia Lottner #137 (+ 10)
Tamara Korpatsch #147 (- 4)
Anna Zaja #198 (+ 2)
Katharina Hobgarski #263 (+ 6)
Sabine Lisicki #291 (+ 6)
Carina Witthöft #294 (- 3)
Anna-Lena Friedsam #358 (+ 22)

Alexander Zverev #5 (+- 0)
Jan-Lennard Struff #38 (+ 7)
Philipp Kohlschreiber #51 (+ 3)
Yannick Maden #99 (+ 15)
Mischa Zverev #114 (- 12)
Matthias Bachinger #119 (+ 7)
Peter Gojowczyk #120 (+ 1)
Oscar Otte #137 (+ 7)
Rudolf Molleker #149 (+ 24)
Maximilian Marterer #165 (- 49)
Dustin Brown #170 (+ 1)

(Bild © imago images/ Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 10.06.2019 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Alexander Zverev
Germany Alexander Zverev ATP #5
Jan-Lennard Struff
Germany Jan-Lennard Struff ATP #38
Dominic Thiem
Austria Dominic Thiem ATP #4
Andrea Petkovic
Germany Andrea Petkovic WTA #72
Julia Goerges
Germany Julia Goerges WTA #19
Angelique Kerber
Germany Angelique Kerber WTA #6
Rafael Nadal
Spain Rafael Nadal ATP #2
Philipp Kohlschreiber
Germany Philipp Kohlschreiber ATP #51
Roger Federer
Switzerland Roger Federer ATP #3
Novak Djokovic
Serbia Novak Djokovic ATP #1